Man mag Stefan Raab (49) vieles vorwerfen, aber eines konnte er perfekt: Mit seinen Shows unterhalten, wie kein anderer. Der Entertainer zog sich aber vor Kurzem aus dem TV-Geschäft zurück und hinterließ traurige Fans, die sich schon gelangweilt des Samstagabends vor dem Fernseher sitzen sahen. Doch das Raab-Ersatzprogramm am vergangenen Abend konnte ganz offenbar an alte Erfolge anknüpfen.

Stefan Raab
ADOLPH,CHRISTOPHER / Action Press
Stefan Raab

Da wohl niemand Stefan Raab als bissigen und ehrgeizigen Fighter ersetzen kann, vertraute ProSieben einfach auf den Showableger Schlag den Star, denn dort hatte Raab ohnehin nur die Jokerrolle übernommen. Als Moderator setzte man ebenfalls auf Altbekanntes und spannte Elton (45) ein, der sich in der Liveshow gut verkaufte.

Matthias Steiner
Facebook / Matthias Steiner
Matthias Steiner

Die Kandidaten Henning Baum (43), der übrigens gewann, und Matthias Steiner (33) waren exzellent gewählt. Den Zuschauern gefiel nämlich, was sie sahen. Mit 2,21 Millionen Zuschauern und runden zehn Prozent Marktanteil kann die Show als Erfolg verbucht werden. In der Zielgruppe erreichte die Sendung sogar so viele Menschen vor dem Bildschirm, wie es auch schon Schlag den Raab schaffte. Somit konnte der Sender in besagter Zielgruppe einen stolzen Marktanteil von 18,5 Prozent erreichen, wie DWDL zusammenfasst.

Henning Baum
WENN
Henning Baum

Zum Vergleich: Die Show Teamwork im März mit Joko Winterscheidt (37) und Klaas Heufer-Umlauf (32) erzielte bei den zielgruppenrelevanten Zuschauern nur einen Markanteil von 10,8 Prozent.

Joko Winterscheidt, Smudo und Jeannine Michaelsen
ProSieben
Joko Winterscheidt, Smudo und Jeannine Michaelsen

Schlag den Raab bleibt aber irgendwie dann doch wohl leider unerreichbar.

Wie sehr Elton seinen alten Chef vermisst, seht ihr im Clip am Ende des Artikels.