Wenn Mariah Carey (46) demnächst ein Tässchen Zucker braucht, kann sie einfach ins Boot hüpfen und zu George Clooney (54) eine Villa weiter rudern. Die Zwei sind nämlich jetzt Nachbarn - zumindest auf Zeit. Für ihre Tourauftritte in Italien mietete sich die Sängerin in eine prunkvolle Butze ein, die direkt neben der des Hollywood-Schauspielers liegt.

Robino Salvatore/GC Images

Acht Zimmer, acht Bäder, elf Springbrunnen, ein Gewächshaus, ein eigenes Theater, einen Glockenturm und ein bombastischer Ausblick auf einen der wahrscheinlich schönsten Seen Italiens. Die Facts zu Mariahs Mega-Bude treiben sicherlich jedem Immobilienmakler die Freudentränen in die Augen. Für ihre "Sweet Sweet Fantasy"-Tour in Bella Italia buchte sich das Oktavenwunder über Airbnb in das Häuschen mit dem bescheidenden Namen "Villa Napoleon" ein, berichtete TMZ. Erbaut im 18. Jahrhundert, ausgestattet mit diesen wirklich spartanischen Annehmlichkeiten, kostet die Hütte schlappe 12.000 Dollar pro Nacht. Gut, wer fast eine Milliarde Dollar für die Versicherung seiner Stelzen ausgeben kann, den jucken die zwölf Riesen sicherlich nicht.

Instagram / --

Angeblich sollen sich die ersten Paparazzi bereits in Booten auf die Lauer gelegt haben, um einen 1A-Schnappschuss der Diva zu ergattern. Viel spannender ist jedoch die Frage, wann George seine neue Nachbarin mal auf einen Espresso auf seine Terrasse einlädt?

Mariah Carey
Robino Salvatore/GC Images
Mariah Carey