Eigentlich hat Chrissy Teigen (30) allen Grund, glücklich zu sein, schließlich wurden sie und John Legend (37) gerade erst Eltern und begrüßten die kleine Luna Simone in ihrer Familie. Doch leider musste auch das Model feststellen, wie schnell man auf dem Radar der Hater landen und das Glück von bösen Anfeindungen getrübt werden kann. Doch war das Verhalten der Kritiker vielleicht irgendwie doch berechtigt - ist Chrissy vielleicht sogar einfach famegeil?

Chrissy Teigen und John Legend
p Nation / Splash News
Chrissy Teigen und John Legend

Der Anlass für den Shitstorm im Netz war das Dinner, das Chrissy am Wochenende zusammen mit John genoss. Denn an dem Abend war die frischgebackene Mutter offensichtlich ohne ihr Baby unterwegs - und das konnten viele Twitter-User einfach nicht fassen. Es hagelte Hater-Kommentare, die sogar ziemlich ausfallend wurden und Lunas Mama vorwarfen, süchtig nach Aufmerksamkeit zu sein und den Wunsch nach Ruhm über das Wohlergehen ihres Töchterchens zu stellen. Harte Worte, die Chrissy Teigen, als sie auf sie aufmerksam wurde, verletzten und wütend machten.

Chrissy Teigen
Alberto E. Rodriguez Getty Images Entertainment
Chrissy Teigen

Chrissy ließ die Angelegenheit nicht auf sich beruhen und wehrte sich via Social Media gegen die Vorwürfe. Sie betonte ihre Liebe für ihre Tochter und wollte klarstellen, dass sie keine Rabenmutter sei. Sicher ist nicht zu bezweifeln, dass die Promi-Mutter alles dafür getan hatte, dass es ihrem Kind gut ging und ihr Baby vielleicht einfach bei der Oma in Obhut gegeben hatte. Doch ist es überhaupt nachvollziehbar, dass sie nur gut eine Woche nach der Geburt ihr Baby - wenn auch nur für kurze Zeit - verlassen konnte?

Chrissy Teigen und John Legend
Getty Images
Chrissy Teigen und John Legend

Hier könnt ihr jetzt darüber abstimmen, ob sich Chrissy richtig oder falsch verhalten hat.

Eine Woche nach der Geburt ohne Baby unterwegs: Was haltet ihr von Chrissy Teigens Verhalten?

  • Es ist ihr gutes Recht! Auch als Mama darf man sich mal Zeit für sich nehmen und das Baby war sicher trotzdem gut versorgt
  • Ich finde das nicht in Ordnung! Es wirkt wirklich so, als wolle Chrissy einfach immer ins Rampenlicht. Kein gutes Verhalten als Mutter!
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 1.598 Es ist ihr gutes Recht! Auch als Mama darf man sich mal Zeit für sich nehmen und das Baby war sicher trotzdem gut versorgt

  • 853 Ich finde das nicht in Ordnung! Es wirkt wirklich so, als wolle Chrissy einfach immer ins Rampenlicht. Kein gutes Verhalten als Mutter!