Und schon wieder muss Deutschland eine Eurovision Song Contest-Niederlage hinnehmen. Obwohl Jamie-Lee Kriewitz (18) einen tolle Show hingelegt hat, landete sie leider auf dem allerletzten Platz. Sie hat selbstbewusst ihren Song performt und auch die Promiflash-Leser fanden ihren Auftritt super. Doch, leider hat es mal wieder nicht gereicht.

Wie schon von den Buchmachern im Voraus vermutet wurde, liegt die süße Sängerin ganz hinten. Schade! Jamie-Lee konnte Europa mit ihrem Song "Ghost" nicht überzeugen. Niemand hat es ihr gewünscht, doch die Hannoveranerin muss leider als Letztplatzierte mit, nur sage und schreibe, elf Punkten nach Hause fahren.

Jamala aus der Ukraine hat den ESC mit ihrem Song "1944" gewonnen und darf den bedeutendsten Musiktitel Europas mit nach Hause nehmen. Doch auch der Russe Sergey Lazarev und Dami Im aus Australien werden über ihre Platzierung enttäuscht sein, denn sie wurden bereits vor dem ESC als Favoriten gehandelt.

Doch trotz alledem war es ein Abend voller Emotionen! Und Jamie-Lee Kriewitz darf sehr stolz auf sich sein!

SuRie und ein Flitzer (l.) während ihres Auftritts beim Eurovision Song Contest
Francisco Leong/AFP/Getty Images
SuRie und ein Flitzer (l.) während ihres Auftritts beim Eurovision Song Contest
Salvador Sobral und Netta Barzilai beim Eurovision Song Contest in Lissabon
Francisco Leong/AFP/Getty Images
Salvador Sobral und Netta Barzilai beim Eurovision Song Contest in Lissabon
Michi Beck, Jamie-Lee Kriewitz und Smudo beim "The Voice of Germany"-Finale 2015
Clemens Bilan/Getty Images
Michi Beck, Jamie-Lee Kriewitz und Smudo beim "The Voice of Germany"-Finale 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de