Über Nacht wurde die ukrainische ESC-Teilnehmerin Jamala europaweit bekannt, als sie gestern Abend beim Eurovision Song Contest gewann. Aber wer ist sie eigentlich? Promiflash hat euch die wichtigsten Fakten zur diesjährigen ESC-Siegerin zusammengestellt!

Jamie-Lee Kriewitz
Michael Campanella/Getty Images
Jamie-Lee Kriewitz

Jamala heißt mit bürgerlichem Namen Susana Dschamaladinowa und ist 32 Jahre alt. Sie ist in Osch in Kirgisistan und in Aluschta auf der ukrainischen Halbinsel Krim aufgewachsen. 1944 ließ Josef Stalin alle Krimtataren nach Zentralasien vertreiben, so auch Jamalas Vorfahren. Davon handelt der Sieger-Song von Jamala beim diesjährigen ESC.

Jamala
Michael Campanella/Getty Images
Jamala

Die Ukrainerin mit armenischen Wurzeln war schon als kleines Kind musikbegeistert und trat mit 15 Jahren erstmals auf großen Bühnen auf. Bei mehreren Castingshows versuchte sie ihr Glück, feierte ihren großen Durchbruch aber erst 2011.

Jamala
Michael Campanella/Getty Images
Jamala

2011 trat sie mit "Smile" beim ukrainischen Vorentscheid für den ESC in Düsseldorf an und zog sogar ins Finale ein. Doch wegen Unregelmäßigkeiten beim Voting musste der Vorentscheid wiederholt werden und Jamala verzichtete auf eine erneute Teilnahme. Diesen Schritt begründete sie vor rund fünf Jahren mit Manipulationsvorwürfen an das ukrainische Fernsehen. Insgesamt brachte sie drei Studioalben raus, zuletzt 2015. Ihre Stilrichtungen reichen von Jazz, Soul und R&B bis hin zu klassischer Musik.

Gegen Jamala hatte Jamie-Lee Kriewitz (18) keine Chancen. Welche Promis ihr zuvor die Daumen gedrückt haben, seht ihr im Video am Ende des Artikels.