Johnny Depp (52) beteuert seine Unschuld. Nachdem seine Nochehefrau Amber Heard (30) ihm am Freitag vor Gericht vorwarf, sie körperlich misshandelt zu haben, ließ der Fluch der Karibik-Star, der sich aktuell in Europa aufhält, durch seine Anwältin verlauten, dass die Anschuldigungen unwahr seien. Weil die Vorverurteilungen und Schlagzeilen jedoch kein Ende nehmen, möchte Johnny jetzt höchstpersönlich seinen Namen reinwaschen.

Amber Heard mit vermeintlichen Verletzungen bei einem Gerichtstermin
Splash News
Amber Heard mit vermeintlichen Verletzungen bei einem Gerichtstermin

Zahlreiche Promi-Freunde, seine Exfrau Lori Anne und - für Johnny wahrscheinlich am wichtigsten - Vanessa Paradis (43), die Mutter seiner zwei Kinder, sprachen sich bereits öffentlich zu seinen Gunsten aus und betonten, dass sie die Gewaltvorwürfe gegen den 52-Jährigen nicht glauben. Dennoch scheint der Schock über das Geschehene bei Johnny Depp sehr tief zu sitzen. Er ist offenbar so bestürzt über Ambers Anschuldigungen, dass er sogar gegen den Rat seiner Anwälte handeln und ein Interview gegen will, um seine Sicht der Dinge klarzustellen.

Johnny Depp
WENN
Johnny Depp

Wie Daily Star berichtet, habe Johnny Freunden gesagt, er wolle seinen Fans beweisen, dass er "nicht das Monster" sei, "als das er dargestellt" werde. Ein Vertrauter des Schauspielers, der seit mehr als 20 Jahren dessen Wegbegleiter ist, verriet dem Magazin: "Er ist vollkommen aufgelöst wegen der Events der letzten Woche und ist fest entschlossen, seine Version zu erzählen. Sein ganzes Leben wurde auf den Kopf gestellt." Deswegen möchte Johnny Depp, der Promo-Touren und auf ihn gerichtete Aufmerksamkeit eigentlich hasst, freiwillig ein Face-to-Face-Interview fürs Fernsehen geben und zu den Prügelvorwürfen Stellung beziehen. "Die Woche war die Hölle für Johnny und er denkt, er habe es verdient, die Chance zu bekommen, auf all das, was ihm entgegen geschleudert wird, zu antworten", so der Insider.

Johnny Depp
Dee Cercone/Everett Collection/ActionPress
Johnny Depp

Wann, wie und wo dieses Interview stattfinden wird, ist nicht klar. Feststeht aber, dass in dem Fall, dass es wirklich eins geben wird, die öffentliche Aufmerksamkeit in der Sache sicher noch einmal einen neuen Höhepunkt erreichen würde.