Dass Tom Cruise (53) kein Super-Papa ist, war nicht nur in Hollywood schon lange weit verbreitet. Der Schauspieler hatte seine Tochter Suri Cruise (10) nach der Trennung von Katie Holmes (37) zwei Jahre lang nicht gesehen. Der Grund dafür war damals in erster Linie Scientology, denn die umstrittene Glaubensgemeinschaft hatte offensichtlich etwas gegen die Beziehung der beiden. Zum internationalen Vatertag sorgte jetzt eine noch schockierendere Nachricht um Tom Cruise für Furore.

Patricia Schlein / WENN.com

Wie das US-amerikanische Magazin In Touch Weekly verriet, könnte es sogar sein, dass der Ex von Katie Holmes seine Tochter ganze drei Jahre nicht gesehen hat. Berichten zufolge soll die Vater-Tochter-Beziehung schon lange sehr verwirrend sein. Ein Insider verriet dem Magazin: "Tom isst, atmet und schläft mit Scientology. Er hat sich von Katie entfernt und somit natürlich auch von Suri, weil die wiederum mit Katie eng verbunden ist. Er hat sie nicht mehr gesehen seit ihrem siebten Lebensjahr."

Katie Holmes und Tochter Suri Cruise am Filmset in Kanada
Instagram / --
Katie Holmes und Tochter Suri Cruise am Filmset in Kanada

Diese Nachricht dürfte gerade am so beliebten Vatertag einige Herzen brechen. Die kleine Suri macht sich allerdings sehr gut und ist immer an der Seite ihrer Mama. Die schleppte die Zehnjährige gerade erst mit zum Filmset.

Katie Holmes mit Tochter Suri in New York
MachettePix / Startraks Photo / ActionPress
Katie Holmes mit Tochter Suri in New York

Seht hier, wie King of Queens Schauspielerin und Scientology Aussteigerin Leah Remini (46) knallharte Kritik an dem Mission: Impossible-Star übt.