Gwen Stefani (46) musste in den vergangenen Monaten eine wahre Gefühlsachterbahn durchleben. Noch nicht einmal ein Jahr ist es her, dass sie sich von Gavin Rossdale (50) aufgrund seiner Nanny-Affäre scheiden ließ. Inzwischen ist die Sängerin zwar mit dem Country-Star Blake Shelton (40) happy, doch ein aktuelles Radio-Interview lässt leise Zweifel an dem Liebesglück aufkommen. Denn Gwen scheint ihrem Ex-Mann immer noch hinterher zu trauern!

Gavin Rossdale und Gwen Stefani bei einer Schmuck-Präsentation 2013
Rich Polk
Gavin Rossdale und Gwen Stefani bei einer Schmuck-Präsentation 2013

In Howard Sterns (62) Radio-Show SiriusXM erzählte die Blondine, wie sie und Gavin sich kennenlernten und wurde dabei ganz emotional. "Als ich ihn traf und ihn ansah, dachte ich 'Wow!'. Es war irgendwie anders", so die Musikerin im Gespräch mit dem Radio-Talker. Bereits in vergangenen Interviews hatte Gwen betont, wie schwer die Scheidung für sie war. Doch ihre Worte scheinen beinahe so, als würde sie den Bush-Frontmann vermissen: "Ich frage mich immer noch, warum ich so viel Pech in der Liebe hatte. Ich habe so viel Liebe in mir... jetzt bringst du mich zum Weinen, Howard..." Im Anschluss musste sich Gwen tatsächlich ein paar Tränen verdrücken.

Gwen Stefani bei den '"American Music Awards 2015"
Kevin Winter/Getty Images
Gwen Stefani bei den '"American Music Awards 2015"

Wie sich solche Sätze wohl für ihren Blake anhören? Die beiden sollen laut US-Medien sogar schon verheiratet sein. Doch wenn man Gwens Interview hört, scheint es beinahe so, als hätte die dreifache Mutter sich vielleicht etwas zu schnell in eine neue Beziehung gestürzt.

Gwen Stefani und Blake Shelton bei der Vanity Fair Oscar Party 2016
All Access Photo
Gwen Stefani und Blake Shelton bei der Vanity Fair Oscar Party 2016

In unbeschwerten Momenten kann die No Doubt-Sängerin ihren Kummer vergessen. Seht euch im folgenden Video eine bestens gelaunte Gwen Stefani an.