Vor sieben Jahren lebten Heidi (29) und Spencer Pratt (32) ein Leben in Saus und Braus. Als Darsteller in der Reality-Serie "The Hills" gehörte das Ehepaar zu den Top-Stars in den USA und verdiente Millionen. Doch seit die Show 2010 endete, ging es auch finanziell für Heidi und Spencer bergab. Jetzt sprachen die beiden erstmals darüber, wie sie ihr Geld verprassten - bis nichts mehr da war.

Heidi Montag und ihr Ehemann Spencer Pratt in Beverly Hills
Getty Images / Alberto E. Rodriguez
Heidi Montag und ihr Ehemann Spencer Pratt in Beverly Hills

Rund zwei Millionen Dollar spülten die Auftritte in "The Hills", auf dem roten Teppich und fingierte Paparazzi-Bilder in der Glanzzeit jedes Jahr in die Haushaltskasse von Heidi und Spencer. Genauso schnell, wie das Geld reinkam, gaben sie es allerdings auch wieder aus, offenbarten die Reality-Stars nun im Interview mit dem amerikanischen Magazin People. "Es war wie ein Spiel. Ich fühlte mich wie jemand, der ich nicht war", so Heidi. Allein eine Million Dollar habe ihre Luxusgarderobe gekostet. Eine Entourage aus Bodyguards, die zu einem abendlichen Termin mitkam, schlug mit 15.000 Dollar zu Buche. Bei einem Dinner bestellten beide regelmäßig Wein für 3.000 Dollar pro Flasche.

Reality-Stars Spencer Pratt und Heidi Montag
Instagram / --
Reality-Stars Spencer Pratt und Heidi Montag

Gerade noch rechtzeitig zog das Paar die Reißleine und beendete den extravaganten Lebensstil. Heute leben Heidi und Spencer mietfrei im Haus von Spencers Eltern und verdienen ihr Einkommen wieder mit Auftritten in Reality-Shows wie Promi Big Brother. Aus den Fehlern der Vergangenheit haben sie gelernt. "Wir waren seit unserem Hochzeitstag nicht mehr auswärts essen. Wenn Heidi nicht kocht, essen wir Tacos", so Spencer über die neue Sparsamkeit der beiden.

Heidi Montag und Spencer Pratt bei den "Reality TV Awards"
FayesVision/WENN.com
Heidi Montag und Spencer Pratt bei den "Reality TV Awards"