Der fiese Jojo-Effekt ist etwas, mit dem nicht nur Otto Normalverbraucher(innen) zu kämpfen haben. Nein, auch die Stars und Sternchen werden von ihm nicht verschont. Eine, die vom ewigen Kilo-Auf-und-Ab ein Liedchen singen kann, ist Jessica Simpson (36). Früher hat sie sehr mit ihrem Körper gehadert. Vor allem ihre großen Brüste machten ihr zu schaffen.

Jessica Simpson mit Ehemann Eric Johnson und den Kids Maxwell Drew und Ace Knute
Instagram / --
Jessica Simpson mit Ehemann Eric Johnson und den Kids Maxwell Drew und Ace Knute

"Meine Brüste führen ein Eigenleben und finden immer einen Weg, sich selbst in den Vordergrund zu drängen. Ich habe über eine Brustverkleinerung nachgedacht", gestand sie in der Septemberausgabe des Women's Health Magazines, dessen Cover sie ziert. Mittlerweile hat sie sich allerdings mit ihrem Körper angefreundet. "Seit der Geburt meiner Kinder schaue ich mich an und denke: 'Wisst ihr was? Meine Brüste sind zwar ziemlich groß, aber ich mag sie.' So eine Oberweite kann schließlich von Vorteil sein und Eric (36) liebt sie immer noch."

Jessica Simpson auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung in New York
Jamie McCarthy / Staff
Jessica Simpson auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung in New York

Ja, dass ihr Ehemann, Eric Johnson, auf Jessicas Vorbau steht, kann man(n) wohl nur allzu gut nachvollziehen. Klingt ganz so, als habe Jessica ihren Frieden mit ihrer Figur gemacht. Wozu Kinder doch alles gut sein können!

Eric Johnson und Jessica Simpson
Instagram/jessicasimpson
Eric Johnson und Jessica Simpson

Welche deutsche Promidame auch ein ziemlich pralles Dekolleté hat und davon gar nicht genug bekommen kann, seht ihr im Video!