18 Kilo in nur zwölf Wochen - Charlotte Würdig (38) ist mit ihrem After-Baby-Body für viele Frauen ein großes Vorbild. Doch in so kurzer Zeit wieder zum Traumgewicht zurückzukehren, ist nicht für alle so leicht, wie für die Frau von Rapper Sido (35), die ihr Abnehmglück gerade öffentlich im Netz dokumentierte. Na, ob sie ihre Kolleginnen damit nicht erst recht unter Druck setzt?

Charlotte Würdig beim Echo Award 2012
Sean Gallup / Getty Images
Charlotte Würdig beim Echo Award 2012

"Die sollten sich lieber mal fragen, warum sie sich unter Druck gesetzt fühlen", so die Moderatorin im Interview mit InTouch. Ihrer Meinung nach sei daran nämlich ganz allein das eigene Körpergefühl schuld. "Also, wenn ich jetzt eine total durchtrainierte Frau sehe, fühle ich mich überhaupt nicht unter Druck gesetzt, weil ich ja auch trainiert bin. Ich würde mich aber unter Druck gesetzt fühlen, wenn ich meine 18 Kilo noch drauf hätte." Im Netz musste Charlotte für ihr Vorher-Nachher-Pic viel Kritik einstecken. Doch damit kann sie mehr als gut umgehen, schließlich habe sie das Go von ihrem Arzt erhalten: "Wenn es jemandem nicht gefällt, dass ich zwölf Wochen nach der Geburt wieder durchtrainiert bin, dann sollte derjenige sich einfach nicht mit mir beschäftigen."

Charlotte Würdig bei "Red Bull On Track"
Andreas Rentz / Getty Images
Charlotte Würdig bei "Red Bull On Track"

Dass Promi-Kolleginnen wie Daniela Katzenberger (29) oder Anne Wünsche mit ihren überschüssigen Pfunden ziemlich zu kämpfen haben, scheint sie dabei nicht zu interessieren. Vor allem Letztere stört der Vergleich mit anderen Promi-Muttis:"Ich versuche, irgendwie mitzuhalten", erklärte sie während der YOU-Messe im Promiflash-Interview. 15 Kilo habe sie schon abgespeckt, zufrieden sei sie trotzdem noch nicht!

Charlotte Würdig beim Training
Instagram / charlottewuerdig
Charlotte Würdig beim Training