Seit Wochen beherrschen Lindsay Lohan (30) und Egor Tarabasov die Schlagzeilen. Erst sollte der russische Unternehmer fremdgegangen sein, dann wurde eine aufgebrachte Lindsay von Nachbarn beobachtet, wie sie um Hilfe schrie, nachdem Egor sie gewürgt haben soll. Jetzt gibt es Neuigkeiten bei den beiden, denn Egor soll Lindsay schon vorher ziemlich unsanft angefasst haben. Die Schauspielerin äußerte sich jetzt erstmals zu den Gewaltattacken ihres einstigen Seelenverwandten.

Egor Tarabasov und Lindsay Lohan beim Caudwell Children Butterfly Ball
Brett D. Cove / Splash News
Egor Tarabasov und Lindsay Lohan beim Caudwell Children Butterfly Ball

"Ich habe jetzt registriert, dass man nicht nur aus Liebe in einer Beziehung bleiben kann", erklärt Lindsay im Interview mit Daily Mail und fasst weiter zusammen: "Keine Frau kann geschlagen werden und dann mit der Person zusammenbleiben, wenn diese Person nicht dazu bereit ist, sich zu entschuldigen." Lindsay habe lange in der Öffentlichkeit geschwiegen, aber jetzt sei das Maß voll. "Ich habe Angst davor, was Egor mir und sich selbst antun könnte", gesteht die Mimin.

Lindsay Lohan auf einem Charity Event im Februar 2015 in London
Stuart C. Wilson / Getty Image
Lindsay Lohan auf einem Charity Event im Februar 2015 in London

Das Egor getrunken habe, dann verrückt geworden sei und die Hand gegen Lindsay erhoben habe, sei nicht zum ersten Mal passiert, doch es sei jetzt das erste Mal, dass es jemand gesehen habe. "Ich muss einen Schlussstrich ziehen. Ich habe mich in ihn verliebt, aber er hat mein Vertrauen missbraucht und macht, dass ich mich unsicher fühle. Ich weiß, ich bin kein Engel, aber ich habe versucht die Dinge zu klären. Jetzt liegt es an ihm."

Egor Tarabasov und Lindsay Lohan
Brett D. Cove / Splash News
Egor Tarabasov und Lindsay Lohan

Ob die Beziehung der beiden noch eine Zukunft hat, bleibt fragwürdig.

Welcher Stress derzeit auf Lindsay zusätzlich noch zu kommt, erfahrt ihr im Clip am Ende des Artikels.