Moderatorin Charlotte Würdig (38) ist ein Riesen-Sportfan, teilt gerne Fitness-Fotos in ihren sozialen Netzwerken. Häufig wird sie daher von ihren Followern auf ihre sportliche Figur beschränkt, aber damit ist nun Schluss: Ihr neuester Facebook-Post ist eine echte Seltenheit - stolz veröffentlicht sie nämlich ein Bild, mit dem sie alle Vorwürfe gegen ihren Magerwahn von sich weist.

Charlotte Würdig beim German TV Award 2011
Ralf Juergens/Getty Images
Charlotte Würdig beim German TV Award 2011

"Meine Lieben! Will nicht, dass hier der Eindruck entsteht, ich esse nur noch Superfood und stehe morgens um 6 Uhr auf, um mir meinen Matcha-Spirulina Drink zu machen - wohl bemerkt nachdem ich eine Stunde trainiert habe. So ist es NICHT!", lauten die ersten Zeilen unter dem Foto, auf dem ein Burger zu sehen ist. Also alles ganz entspannt? Charlotte greift trotz ihres ambitionierten Fitnessprogramms auch mal zu Fastfood. Damit hätten wohl viele nicht gerechnet! "ABER! Ein großer Teil von mir liebt Superfood und das Gefühl nach dem Trainieren... Aber wahrscheinlich nur, weil ich immer wieder ausbreche...", ist also auch bei ihr ein gesundes Gleichgewicht das Motto.

Charlotte Würdig, 12 Wochen nach der Schwangerschaft
Facebook / Charlotte Würdig
Charlotte Würdig, 12 Wochen nach der Schwangerschaft

Im April dieses Jahres wurde Charlotte Würdig zum zweiten Mal Mutter und nur knapp vier Monate später hat sie zu ihrer Traumfigur zurück gefunden. Ihr Erfolgsrezept: Sport. Doch wie sie jetzt beweist, sind Burger gerade dann ab und zu mal erlaubt.

Charlotte Würdig, Moderatorin
Instagram/charlottewuerdig
Charlotte Würdig, Moderatorin

Ihr zweites Kind mit Rapper Sido (35) war ein absolutes Wunschkind. Im Clip am Ende des Artikels erfahrt ihr mehr dazu.