Bereits vor fünf Jahren traf Brad Pitts (52) humorig gemeinte Anmerkung nicht nur auf begeisterte Ohren. Angesichts der Vorwürfe, mit denen sich der sechsfache Vater nun konfrontiert sieht, erscheint sein damaliger Witz erst recht makaber. Brad scherzte beim Filmfestival Cannes 2011 darüber, seine Kinder zu schlagen.

Brad Pitt und Angelina Jolie bei einem Auftritt in NYC in 2015
Jackson Lee / Splash News
Brad Pitt und Angelina Jolie bei einem Auftritt in NYC in 2015

Natürlich muss man Brads Worte in den richtigen Zusammenhang setzen. Er promotete damals in Frankreich seinen Film "The Tree of Life", in dem er einen strengen, autoritären Vater in den 1950ern spielt, und antwortete auf eine Reporterfrage scherzend: "Ich schlage meine Kids regelmäßig. Es scheint das richtige Mittel zu sein. Und ich enthalte ihnen Mahlzeiten vor."

Angelina Jolie und Brad Pitt mit Sohn Maddox im Jahr 2013
Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt mit Sohn Maddox im Jahr 2013

Damals glaubte niemand wirklich daran, dass Brad Pitt seine Sprösslinge derart schlecht behandelt. Dennoch hagelte es Kritik daran, dass der Schauspieler über Kindesmisshandlung Scherze machte. Doch heute, fünf Jahre später, kommt es für den 52-Jährigen viel schlimmer: Im Rahmen seiner Trennung von Angelina Jolie (41) steht er jetzt im Verdacht, seine Kinder tatsächlich misshandelt zu haben.

Angelina Jolie und Brad Pitt
Gary Gershoff/Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt