Es scheint ganz so, als wäre der russische Fernsehsender auf Lindsay Lohans (30) irre Forderungen eingegangen. Noch Ende August verlangte sie von "Channel 1" ziemlich krasse Gegenleistungen für ein exklusives Interview zur Trennung von dem russischen Geschäftsmann Egor Tarabasov. Nun plauderte Lindsay tatsächlich im russischen TV und gab pikante Details aus der Beziehung mit Egor preis.

Er soll sie während der gesamten Beziehung geschlagen haben! Das dürfte wohl die härteste Anschuldigung gegen Egor sein. Irgendwann seien seine Schläge so schlimm geworden, dass die Schauspielerin sie mit Make Up abdecken musste, wie TMZ sie zitiert. Auch finanziell soll es bei dem angeblichen Millionär nicht wirklich rosig aussehen: Egor sei komplett pleite, behauptet Lindsay. Die finanzielle Situation des Sohnes eines schwerreichen russischen Unternehmers sei sogar so schlimm, dass sie sich ihren Verlobungsring selbst kaufen musste. Das würde zumindest erklären, warum die rothaarige Beauty das Schmuckstück noch immer trägt.

Egor selbst hat sich zu diesen krassen Vorwürfen noch nicht geäußert. Doch sein Management verkündete, dass Lindsays Aussagen falsch seien und sie rechtliche Schritte einleiten würden.

Im folgenden Video erfahrt ihr, mit welchem Österreicher Lindsay Lohan gerade richtig Ärger hat.

Glaubt ihr, dass Lindsay die Wahrheit sagt? Stimmt in unserer Umfrage ab!

Lindsay Lohan während der Londoner Fashion Week 2016Stuart C. Wilson / Freier Fotograf / Getty Images Europe
Lindsay Lohan während der Londoner Fashion Week 2016
Lindsay Lohan Bei der "The World's First Fabulous Fund Fair in aid of The Naked Heart Foundation"Stuart C. Wilson / Getty Images
Lindsay Lohan Bei der "The World's First Fabulous Fund Fair in aid of The Naked Heart Foundation"
Schauspielerin Lindsay LohanTim P. Whitby / Freier Fotograf
Schauspielerin Lindsay Lohan
Glaubt ihr, dass an Lindsays Vorwürfen etwas dran ist?584 Stimmen
467
Ich könnte es mir durchaus vorstellen
117
Auf keinen Fall


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de