Dieses Foto sorgte für Wirbel: Gil Ofarim (34) postete ein Selfie von sich mit seiner kotzenden Frau im Hintergrund. Die süße Botschaft: Wir bekommen ein zweites Baby. Verena ist wieder schwanger. Doch die witzig gemeinte Message fand nicht überall Anklang. Makaber sei das, schimpften einige Kommentatoren. Jetzt meldet sich der werdende Papa zu Wort und erklärt, was er sich bei der Aktion gedacht hat.

Gil Ofarim mit Ehefrau Verena Ofarim bei der Lambertz Monday Night im Alten Wartesaal in Köln
ActionPress
Gil Ofarim mit Ehefrau Verena Ofarim bei der Lambertz Monday Night im Alten Wartesaal in Köln

"Es ist nicht gefaked. Es ist einfach nur ein Foto. Es ist das Natürlichste auf der Welt und es ist das Tollste der Welt. Aber es ist nicht immer Walt Disney und wunderschön und Seifenblasen. Nein. Es geht einer Frau auch mal richtig übel, kotzübel. Das gehört auch dazu", rechtfertigt sich der Sänger im Interview mit Gala. "Das sind Menschen, die gehen zum Lachen in den Keller. Meine Frau selbst hat jedenfalls sehr darüber gelacht."

Gil Ofarim mit Verena beim Oktoberfest
Actionpress/BINDL,DOMINIK
Gil Ofarim mit Verena beim Oktoberfest

Mittlerweile geht es der baldigen Zweifachmama auch wieder bestens. "Das hat man ja Gott sei Dank nur am Anfang. Jetzt ist alles gut", freut sich Verena. Bei so humorvollen Eltern darf man auf das erste Foto des kleinen Ofarim-Babys gespannt sein, das übrigens im Januar das Licht der Welt erblicken wird.

Gil Ofarim und sein Sohn Leonhard
Facebook/Gil Ofarim
Gil Ofarim und sein Sohn Leonhard

Auch Sie freut sich auf Nachwuchs: Wie sich Sarah Connor (36) hochschwanger auf der Bühne macht, seht ihr im Video.