Während sich die Kardashian-Jenner-Girls – mit Ausnahme von Kim Kardashian (35) natürlich – allmählich vom Schock des Pariser Überfalls erholt zu haben scheinen, ist Schwester Kendall Jenner (20) noch nicht wieder im normalen Alltag angekommen, der Schock scheint immer noch tief zu sitzen. Sie mied seit ihrer Rückkehr aus Frankreich die Öffentlichkeit und machte sich, als sie dann doch endlich ihr Haus verließ, so unsichtbar wie möglich.

Kendall Jenner in Paris
WENN
Kendall Jenner in Paris

Normalerweise ist Kendalls Style zwar sportlich, aber durchaus sexy. Bei ihrem ersten, von Paparazzi abgelichteten Gang nach draußen war davon nichts zu sehen. Sie schien viel mehr alles dafür tun zu wollen, nicht aufzufallen. Mit einem weiten, schwarzen Hoodie, tief in die Stirn gezogener Kappe und dunkler Sonnenbrille schlich Kendall beim Verlassen einer Hautklinik in Beverly Hills hinter ihrem starken Bodyguard her. Genoss das Model früher die Aufmerksamkeit von Presse und Fans, scheint es vor dieser aktuell zurückzuscheuen.

Khloe Kardashian und Kendall Jenner auf dem Weg zum Restaurant "Il Pistaio"
London Entertainment /Splash
Khloe Kardashian und Kendall Jenner auf dem Weg zum Restaurant "Il Pistaio"

Während Kylie (19), Kourtney (37) und Mama Kris (60) wieder auf den sozialen Netzwerken aktiv sind und Khloe (32) in der Talkshow von Ellen DeGeneres (58) sogar schon offen über die Attacke auf Kim sprach, wirkt Kendall nach wie vor regelrecht verschreckt. Wie auch ihre Mutter scheint sich die 20-Jährige ernsthafte Sorgen um ihre Sicherheit zu machen.

Kim Kardashian mit ihrem Bodyguard Pascal Duvier in Paris
CYRIL MOREAU / BESTIMAGE / ActionPress
Kim Kardashian mit ihrem Bodyguard Pascal Duvier in Paris

Wie stark sich auch Kim seit ihrem Überfall vermummt, seht ihr in diesem Clip: