Kann das gut gehen? In der Vergangenheit hatte Lindsay Lohan (30) bekanntermaßen des Öfteren gegen ihr Alkoholproblem zu kämpfen, auch von Drogen war die Rede. In diesem Sommer schien sich Lindsay aber endgültig gefangen zu haben – der Liebe zum russischen Milliardärssohn Egor Tarabasov sei Dank. Doch mit der Trennung und der einhergehenden Medien-Schlammschlacht scheint Lindsay immer labiler zu werden. Und nun kommt heraus: Die Rothaarige eröffnet einen Nachtclub!

Lindsay Lohan beim Caudwell Children's Butterfly Ball in London
WENN.com
Lindsay Lohan beim Caudwell Children's Butterfly Ball in London

Ende 2006 war Lindsay Lohan wohl am Tiefpunkt ihres Lebens angelangt. Sie hatte ein Alkohol- und Drogenproblem und kam mehrmals heftig mit dem Gesetz in Konflikt. Es folgten Treffen der Anonymen Alkoholiker und ein Aufenthalte in Entzugskliniken, ihre Schauspielkarriere war am Ende. Bis heute konnte sie sich zwar von dem Karrieretief nicht erholen, aber Lindsay scheint zumindest gesundheitlich wieder etwas mehr auf der Höhe zu sein. Dass sie nun am Samstag einen Nachtclub in Athen eröffnet, klingt da etwas fragwürdig.

Egor Tarabasov und Lindsay Lohan in Madrid
ICONICAphoto / Splash News
Egor Tarabasov und Lindsay Lohan in Madrid

Was meint ihr? Ist es eine gute Idee, dass Lindsay Lohan jetzt Nachtclubbesitzerin wird? In unserer Umfrage könnt ihr darüber abstimmen.

Mugshot von Lindsay Lohan
Splash News
Mugshot von Lindsay Lohan

Mit wem Lindsay Lohan auch noch ziemlich großen Ärger hat, erfahrt ihr im folgenden Video.

Ist es eine gute Idee, dass Lindsay Lohan jetzt einen Nachtclub eröffnet?

  • Auf keinen Fall! Das kann nicht gut gehen
  • Warum nicht? Sie hat sich gefangen
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 165 Auf keinen Fall! Das kann nicht gut gehen

  • 63 Warum nicht? Sie hat sich gefangen