Caitlyn Jenner (66) ist seit vergangenem Jahr auch offiziell beglaubigt eine Frau: Im November hat ein US-amerikanisches Gericht den Antrag des Reality-Stars auf Namens- und Geschlechtsänderung akzeptiert. Doch der Gouverneur von North Carolina scheint diese Entscheidung nicht akzeptieren zu wollen. Er sprach der Ex von Chris Jenner jetzt ein unglaubliches Verbot aus!

US-Politiker Pat McCrory
Chip Somodevilla / Getty Images
US-Politiker Pat McCrory

Bei einer Fernsehdebatte des Senders NBC News machte sich Gouverneur Pat McCrory (59) nicht gerade Freunde im Hause Jenner-Kardashian, als er über die Benutzung von sanitären Anlagen in North Carolina philosophierte. Denn geht es nach dem Politiker, hat Caitlyn in der Damendusche von staatlichen Einrichtungen nichts zu suchen: "Wenn sie an der Universität von North Carolina nach einer Joggingrunde duschen gehen möchte, muss sie das in der Männerdusche tun!" Bei privaten Einrichtungen sei es Jenner aber freigestellt, auf welche Toilette sie gehen möchte.

Caitlyn Jenner bei einer Modenschau in Los Angeles
Kevin Winter/Getty Images
Caitlyn Jenner bei einer Modenschau in Los Angeles

Und Caitlyn? Die reagiert auf ihrem Instagram-Profil entrüstet über die Aussage des Politikers. Unter ein nicht gerade vorteilhaftes Foto von Pat McCroy schreibt sie agressiv: "Ich soll also die gleiche Dusche wie dieser Typ benutzen? Widerlich!" Auch ihre Follower sind in den Kommentaren auf ihrer Seite. Nach dem Drama um den Überfall auf Kim Kardashian (35) scheint Caitlyn diesen Stress gerade überhaupt nicht zu brauchen.

Caitlyn Jenner bei der "Vanity Fair Oscar Party 2016"
All Access Photo / Splash News
Caitlyn Jenner bei der "Vanity Fair Oscar Party 2016"

Einigen Mitgliedern des Jenner-Kardashian-Klans scheint es nach dem Überfall schon etwas besser zu gehen: Im Video könnt ihr euch ansehen, wie sich Kourtney (37) und Khloe (32) das erste Mal wieder auf Snapchat gezeigt haben.