Schauspieler Chris Pratt (37) weiß, wie es ist, Angst um das eigene Kind zu haben. Sohn Jack (4) kam als Frühchen zur Welt und musste sich den Weg ins Leben erkämpfen. Deshalb wundert es nicht, dass die neuesten Instagram-Bilder des Stars zeigen, wie er schwerkranken Kindern und deren Eltern auf der Intensivstation Mut macht.

Chris Pratt, Anna Faris und Söhnchen Jack in Los Angeles am Flughafen
ActionPress/ X17online.com
Chris Pratt, Anna Faris und Söhnchen Jack in Los Angeles am Flughafen

Das Schauspielehepaar Anna Faris (39), bekannt aus "Scary Movie", und Chris Pratt musste nach der Geburt ihres Sohnes Jack lange Zeit um das Leben des neun Wochen zu früh geborenen Jungens bangen. Inzwischen ist der kleine Mann zu einem sonnigen Wonneproppen herangewachsen. Sein Vater machte es sich jetzt zur Aufgabe, etwas von der Hilfe, die Anna und er selbst damals erhalten haben, zurückzugeben. Er besuchte das Kinderkrankenhaus in Seattle und sprach den Eltern der frühgeborenen Zwillinge Coen und Zion Mut zu. Auf Instagram postete er ein Bild, auf dem er einen der Winzlinge auf dem Arm hält, und schrieb dazu: "Seit Jacks vorzeitiger Geburt haben wir eine besondere Affinität zu der Intensivstation für Neugeborene." Die Mutter der Zwillinge kam aus dem Strahlen nicht mehr heraus. Kein Wunder, wie Chris ergänzte: "Den Jungs geht es gut. Sie vermissen ihre große Schwester."

Chris Pratt auf der Intensivstation für Neugeborene im Seattle Kinderkrankenhaus
Instagram / prattprattpratt
Chris Pratt auf der Intensivstation für Neugeborene im Seattle Kinderkrankenhaus

Als echter Comic-Superheld wurde der "Guardians of the Galaxy"-Star nicht müde, sich mit den älteren Kindern im Krankenhaus ablichten zu lassen. Die an Krebs erkrankten Mädchen und Jungen blühten unter dem Besuch ihres "Starlords" richtig auf, während Chris versprach, für seine kleinen Fans zu beten. Der tief religiöse Star aus "Jurassic World" suchte schon nach Jacks Geburt Trost und Hilfe bei seinem Gott. "Ich machte in diesem Moment ein Versprechen, was für ein Vater ich sein wollte, und ich betete einfach nur, dass er lange genug leben würde, um es auch halten zu können", berichtete er der Variety.

Chris Pratt, Schauspieler "Parks & Recreation"
Instagram / prattprattpratt
Chris Pratt, Schauspieler "Parks & Recreation"

Es ist nicht das erste Mal, dass Chris sich für einen guten Zweck engagiert, wie im Video zu sehen ist:

Glaubt ihr, der Besuch im Krankenhaus ist nur ein PR-Stunt von Chris?

  • Quatsch, er will wirklich für die Kinder da sein!
  • Könnte sein. Schließlich schafft er es ja damit in die Medien.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 363 Quatsch, er will wirklich für die Kinder da sein!

  • 14 Könnte sein. Schließlich schafft er es ja damit in die Medien.