Der Raubüberfall in Paris hat das Leben von Kim Kardashian (36) komplett verändert. Sie hat sich komplett aus der Öffentlichkeit und den sozialen Netzwerken zurückgezogen. Keine Selfies mehr, keine Protz-Fotos – "Kim für alle", das scheint Geschichte. Am heutigen Freitag feiert der sexy Star seinen 36. Geburtstag. Nach Feiern ist der Kurven-Diva aber immer noch nicht zumute. Da ist ihr Mann Kanye West (39) besonders gefordert.

Kanye West und Kim Kardashian bei der Yeezy Season 4 in New York
Jamie McCarthy / Getty Images
Kanye West und Kim Kardashian bei der Yeezy Season 4 in New York

Ein Insider erzählt der Daily Mail, dass Panik-Attacken, Flashbacks und Albträume aktuell ihr Leben bestimmen. Nicht die besten Voraussetzungen für eine rauschende Geburtstagssause. Die einstige Party-Queen soll geläutert sein. Sie macht sich schwere Vorwürfe. Der Wachmann des Pariser Hotels, in dem Kim überfallen wurde, verriet, dass sie die Verbrecher um ihr Leben angebettelt habe und immer wieder auf ihre Kinder North (3) und Saint hingewiesen habe. Hilfe erhält sie wohl von einem Therapeuten, der 24 Stunden am Tag zu ihrer Verfügung steht. Es ist ihr zu wünschen, dass bald wieder Normalität in ihr Leben zurückkehrt. Noch bis vor wenigen Tagen ließ sie ihre Follower an jedem Schritt und Tritt teilhaben.

Kim Kardashian in Paris
Pepito / Splash News
Kim Kardashian in Paris

Es wird also spannend, ob der Reality-Star wenigstens an ihren Geburtstag einen kleinen Gruß über ihre Social-Media-Accounts an ihre Millionen Fans schickt. Im Video unter dem Artikel erfahrt ihr weitere brutale Details zum Überfall.

Kim Kardashian und Töchterchen North West
Jackson Lee / Splash News
Kim Kardashian und Töchterchen North West