Leider kennt sich Kylie Jenner (19) mit Mobbing richtig gut aus. Seit vielen Jahren sieht sich die Beauty im Internet Hatern ausgesetzt. Und das fängt nicht erst an, als sie im Teenageralter selbst zum Reality-Star und zu ihrer eigenen Marke wird, sondern schon im zarten Alter von neun Jahren. Offen spricht das jüngste Mitglied des Jenner-Kardashian-Clans über ihre schlimmen Erfahrungen. Worüber sie bisher jedoch Stillschweigen bewahrt – es gibt tatsächlich Menschen, die ihr im Netz zum Suizid raten!

"Bitte bring dich einfach um, du bist nutzlos @KylieJenner", "@KylieJenner, du bist in der Show sogar noch hässlicher, ich hasse dich, bring dich selbst um und deine Mutter kann Bleiche trinken" – das sind nur zwei von viel zu vielen, schrecklichen Twitter-Kommentaren, die das Teen Magazine gesammelt hat und die beweisen, mit welch hassvollem Verhalten sich Kylie immer wieder konfrontiert sieht.

Doch Kylie Jenner wehrt sich auf ihre eigene Art und Weise. Bei Instagram startet sie die Kampagne "I Am More Than", um ihren Followern einerseits mitzuteilen, dass ihr das Mobbing weh tut und andererseits denjenigen unter ihren Fans Mut zu machen, die selbst Opfer von Ausgrenzung, Spott und Häme werden.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmordgedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Tyga und Kylie Jenner, 2017 in New York
Getty Images
Tyga und Kylie Jenner, 2017 in New York
Kylie Jenner und Rapper Tyga
Dimitrios Kambouris/ Getty Images
Kylie Jenner und Rapper Tyga
Kris Jenner mit ihren Kindern Khloe, Kourtney, Kim und Kylie
Frazer Harrison / Getty Images
Kris Jenner mit ihren Kindern Khloe, Kourtney, Kim und Kylie


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de