Bekanntermaßen sind seit dem Raubüberfall auf Kim Kardashian (36) die Dreharbeiten zu Keeping up with the Kardashians eingestellt. Seit den tragischen Ereignissen in Paris hat sie sich komplett zurückgezogen. Aktuell ist der gesamte Clan jedoch noch in der 2015 vorgedrehten zwölften Staffel der Reality-Show im US-amerikanischen TV zu sehen. Dort ging es in der letzten Folge vor allem zwischen Kris Jenner (60) und ihrer bekanntesten Tochter zur Sache.

Kris Jenner und Corey Gamble in New York
Empire Images / ActionPress
Kris Jenner und Corey Gamble in New York

Grund für die Streitereien unter Mutter und Tochter war Kims Hilfsbereitschaft für Stiefmutter Caitlyn Jenner (67). Diese bekam im Sommer 2015 einen Preis für ihren Mut verliehen, da sie sich in aller Öffentlichkeit als transsexuell geoutet hat. Vor der Verleihung bat sie die aktuell Untergetauchte darum, ihr bei der Auswahl eines Kleides, dem Make-Up und Schmuck zu helfen. Eine Selbstverständlichkeit für die Stieftochter, aber zu viel für Kris, die ihre Tochter vor laufender Kamera anschreit: "Kim, du bist eine verdammte Verräterin, weil du den Nerv hattest Caitlyn zu helfen." Diese entgegnete ihrer Mutter damit, neutral bleiben zu wollen.

Kris Jenner und Kim Kardashian im Mai 2016 bei den 69. Filmfestspielen in Cannes
Splash News
Kris Jenner und Kim Kardashian im Mai 2016 bei den 69. Filmfestspielen in Cannes

Caitlyns Ex-Frau erwartet jedoch etwas anderes: "Ich will Loyalität! Ich will keine verdammte Neutralität. Ich versuche so freundlich und verständnisvoll zu sein, wie es geht. Ich wurde so oft betrogen und verarscht, dass dir der Kopf davon rauchen würde. Ich mache das nicht mehr mit." Doch die Wut verflog schnell und Kris Jenner entschuldigte sich wenige Tage später bei der Frau von Kanye West (39).

Kris Jenner (l.) und Kim Kardashian
BG011/Bauergriffin.com (Splash)
Kris Jenner (l.) und Kim Kardashian

In unserem Video seht ihr, das Kris Jenner nicht die Einzige ist, der vor laufenden Kameras der Kragen platzt.