Eigentlich ist der Kardashian-Clan dafür bekannt, wie Pech und Schwefel zusammen zu halten. Selbst die dicke Luft, nachdem Bruder Robs (29) Beziehung zu Kylie Jenners (19) Erzfeindin Blac Chyna (28) bekannt wurde, war schnell verflogen. Doch jetzt schien die Geschwisterliebe an ihre Grenzen zu stoßen: Khloe (32) bezeichnete Rob vor laufender Kamera als "abgef****"!

Rob Kardashian und Blac Chyna am "Memorial Day"-Wochenende, 2016
Judy Eddy / WENN.com
Rob Kardashian und Blac Chyna am "Memorial Day"-Wochenende, 2016

In der neuen Staffel von Keeping up with the Kardashians geht es hoch her. Das Aufregerthema der letzten Folge: Das verantwortungslose Verhalten des werdenden Vaters Rob Kardashian. Alles begann mit der Geburtstagsparty der 82-jährigen Großmutter. Die ganze Familie kam zusammen, sogar Robs Partnerin, die hochschwangere Blac Chyna, ließ sich die Feier nicht entgehen. Nur Rob tauchte nicht auf. Und nicht nur das: Er blockierte die gesamte Familie auf seinen Social Media-Kanälen und ging auch nicht ans Telefon.

Rob und Khloe Kardashian beim Shoppen in "The Grove" in L.A.
STARTRAKS PHOTO INC. / actionpress
Rob und Khloe Kardashian beim Shoppen in "The Grove" in L.A.

Schlimmer noch: Selbst für die werdende Mutter war er nicht zu erreichen, was Khloe endgültig Rot sehen ließ. "Er hat seit Tagen nicht mit ihr gesprochen. Wie kann man es wagen, eine schwangere Frau zu verlassen?", schimpfte sie. "Ist mir egal, ob er unser Bruder ist, er verhält sich verrückt. Das ist abgef****!"

Der Kardashian-Clan in Los Angeles, 2007
Noel Vasquez / Getty Images
Der Kardashian-Clan in Los Angeles, 2007

Später machten die Schwestern ihrem kleinen Bruder noch mal persönlich Feuer unterm Hintern. Er hatte gebeichtet, wegen eines Streits mit Blac Chyna nach Las Vegas abgehauen zu sein. Die TV-Starlets kühlten aber schnell ab, nachdem Rob enthüllte, er habe Angst, über seine Probleme zu sprechen, weil seine Schwestern sich immer "sehr dramatisch" verhielten. 'Wenn Rob das Gefühl hat, wir sind alle dramatisch und würden über ihn urteilen, dann müssen wir das beherzigen", kam ihm Khloe entgegen. Alles für die Familie! Am Ende lagen sich die Geschwister wieder in den Armen.

Wie sehr sich die werdende Mutter auf ihren Kardashian-Nachwuchs freut, seht ihr im Video:

Was denkt ihr? Ist es okay als werdender Vater mal Panik zu schieben?

  • Ja, das ist verständlich. Schließlich verändert das das Leben.
  • Nein, kann ich nicht nachvollziehen. Man muss sich der Verantwortung stellen.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 479 Ja, das ist verständlich. Schließlich verändert das das Leben.

  • 482 Nein, kann ich nicht nachvollziehen. Man muss sich der Verantwortung stellen.