Einst als Vater der Nation geliebt, jetzt tief gefallen und verachtet: Schauspieler Bill Cosby (79) soll über Jahrzehnte hinweg Frauen unter Drogen gesetzt und vergewaltigt haben. Heute beginnen die Voruntersuchungen zum Gerichtsprozess.

Pamela Abeyta, Sharon Van Ert und Lisa Christie, drei angebliche Cosby-Opfer, mit Anwältin Allred
Kevork Djansezian / Getty Images
Pamela Abeyta, Sharon Van Ert und Lisa Christie, drei angebliche Cosby-Opfer, mit Anwältin Allred

Die Anklage betrifft bislang nur einen Fall: Die Aussagen eines seiner mutmaßlichen Opfer, Andrea Constand (43), sind ab heute Dreh- und Angelpunkt des Strafrechtsverfahrens gegen den Comedian. Doch die Anklage plant, nicht nur Andrea eine Stimme zu geben. Laut Fox News sollen gleich 13 weitere Frauen vor dem Richter bezeugen, von Cosby missbraucht worden zu sein!

Bill Cosby vor dem Gericht in Pennsylvania, 2016
ZUMA Wire / Zuma Press / actionpress
Bill Cosby vor dem Gericht in Pennsylvania, 2016

Der Ausgang der Verhandlung könnte den Komiker für den Rest seines Lebens hinter Gitter bringen. Vor der Hauptverhandlung treten heute Staatsanwaltschaft und Verteidigung vor den Richter und klären noch offene rechtliche Fragen. Die Verteidigung sieht in der Blindheit des Komikers einen Grund, den Fall zu den Akten legen zu lassen: Er könne nicht sehen, wer ihn beschuldigt und deshalb nicht bestätigen, ob er eine sexuelle Begegnung mit der jeweiligen Person gehabt habe. Cosby plädiert in dem Verfahren auf nicht schuldig.

Bill Cosby spricht zur Abschlussklasse 2003 der Temple Universität
Don Murray / Getty Images
Bill Cosby spricht zur Abschlussklasse 2003 der Temple Universität