Bestätigt ist eigentlich noch gar nichts. Bekannt ist bisher nur so viel: Prinz Harry (32) soll mit der amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle (35) zusammen sein. Doch für das süße Gerücht gibt es immer mehr handfeste Beweise. Beide tragen dieselben Charity-Armbänder, Meghan versendet eindeutig zweideutige Liebesbotschaften in den sozialen Netzwerken und das folgende Indiz kann schon fast als Bestätigung der Beziehung gesehen werden: Meghan hat jetzt Polizeischutz bekommen!

Prinz Harry bei einem Sportevent in London
ActionPress
Prinz Harry bei einem Sportevent in London

Auf den neuesten Paparazzibildern, die es von Meghan gibt, wird sie von Polizisten aus ihrem Haus im kanadischen Toronto eskortiert. Für eine normale Schauspielerin eigentlich ein bisschen übertrieben, könnte man denken. Doch seitdem bekannt ist, dass Meghan die neue Frau an Prinz Harrys Seite sein soll, ist das Interesse an dem "Suits"-Star natürlich stark gestiegen. Vom Buckingham Palast gab es zwar noch keine offizielle Bestätigung der Beziehung, ein Dementi aber ebenso wenig. Und das würde auch anders aussehen, als Meghan Polizeischutz zu schicken!

Meghan Markle bei der Premiere von "Suits" in Los Angeles
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Meghan Markle bei der Premiere von "Suits" in Los Angeles

Es scheint also ganz so, als habe sich die hübsche Brünette den rothaarigen Prinzen tatsächlich geschnappt. Doch eins könnte dem Happy End noch im Wege stehen.Meghan ist bereits
einmal geschieden. Ob die Queen (90) das so standesgemäß für ihren Enkel findet? Vielleicht ist sie ja in den vergangenen Jahren etwas toleranter geworden.

Prinz Harry in Wigan
James Whatling / Splash News
Prinz Harry in Wigan