Heißt es nicht "Lachen ist die beste Medizin"? Anscheinend sieht das ausgerechnet Comedian Sarah Silverman (45) anders. Seit dem Wahlsieg von Donald Trump (70) zeigt sich Sarah tief erschüttert und offenbart ihre depressive Gefühlslage regelmäßig auf Twitter. Doch jetzt griff sie zu härteren Mitteln: Braucht sie etwa Drogen, um den Wahlverlust zu verarbeiten?

Sarah Silverman beim Nominierungsparteitag der Demokraten in Philadelphia
ActionPress
Sarah Silverman beim Nominierungsparteitag der Demokraten in Philadelphia

Zwar ist bekannt, dass Sarah Silverman gerne Mal einen Joint mit Kollege Seth Rogen (34) raucht, doch ihr neuer Instagram-Post beunruhigt trotzdem. Mit dem Hashtag "Macht es zur Therapie" postete die Schauspielerin ein Selfie, auf dem es so aussieht, als würde sie Kannabis rauchen. Hat es etwa was mit ihrer Stimmungslage nach der Präsidentschaftswahl zu tun? Auf Twitter gab sich der "Saturday Night Live"-Star nämlich wortgewandter: "Für viele Menschen ist das die Große Depression, aber diesmal ist sie emotional und physisch. Unsere Körper brechen aus Angst und Wut zusammen." In welchem Zusammenhang das "Joint-Bild" zu Silvermans politischem Engagement steht, ist nicht klar. Trotzdem scheint sie über die politische Lage in den USA mehr als nur aufgebracht zu sein und richtete ihr Anliegen sogar an den zukünftigen Präsidenten selbst."Ich flehe Sie an, hören Sie den Aufschrei der Leute! – Zuhören was sie zu sagen haben, das wäre mutig. Bitte überdenken Sie dies, Sie fanatischer Ja-Sager". Puh – harte Worte und dann noch der therapeutische Joint. Muss man sich um Sarah Sorgen machen?

Sarah Silverman beim Verlassen des "Bowery"-Hotels in New York
ActionPress
Sarah Silverman beim Verlassen des "Bowery"-Hotels in New York

Sehr unwahrscheinlich, dass die sarkastische Komikerin tatsächlich wegen Trump in eine Drogensucht gerät. Ganz im Gegenteil: Letztes Jahr starb ihr guter Freund und Kollege Harris Wittels (✝30) an einer Heroin-Überdosis. Tief betroffen zeigte sie schon damals Unverständnis gegenüber dem Drogenmissbrauch. Vielmehr will die talentierte Autorin ihr Sprachtalent und ihren Ruhm nutzen, um auf Social Media ihre Meinung kundzutun. Doch ist es so sinnvoll, sich bei politischen Anliegen kiffend auf Instagram zu zeigen? Was meint ihr?

Sarah Silverman mit Harris Wittels
Getty Images
Sarah Silverman mit Harris Wittels

Im folgendem Clip seht ihr, wie Miley Cyrus (23) auf Trumps Wahlsieg reagiert.

Ist es okay, dass sich Sarah Silverman mit Joint auf Instagram zeigt?

  • Nein! Drogen sollten nicht verherrlicht werden.
  • Logo, in Hollywood ist es sowieso legal!
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 156 Nein! Drogen sollten nicht verherrlicht werden.

  • 73 Logo, in Hollywood ist es sowieso legal!