Zwei Wochen lang reist Prinz Harry (32) momentan durch die Karibik und hat dort schon in den ersten Tagen einiges erlebt. Eine Episode seiner Reise dürfte der Royal aber sicher nicht so schnell vergessen: Am Lovers Beach der Insel Nevis half Harry nämlich jetzt dabei, kleine Schildkröten-Babys zum Meer zu bringen.

Prinz Harry mit einer Schildkröte
Tim Rooke/REX/Shutterstock / ActionPress
Prinz Harry mit einer Schildkröte

Seine schöne Freundin Meghan Markle (35) hat der Prinz auf seinem Karibik-Trip leider nicht an seiner Seite. Dafür wird er ihr beim nächsten Zusammentreffen aber einiges zu erzählen haben. Gemeinsam mit Freiwilligen der "Nevis Turtle Group", einer Naturschutz-Initiative der karibischen Insel, grub er die Babys aus und half den kleinen, frisch geschlüpften Schildkröten dabei, schneller den Weg vom Nest ins Meer zurückzulegen. Als sie das kühle Nass berührten, feuerte der Rotschopf die süßen Tierchen laut Telegraph sogar an: "Go, go, go! Da geht's lang!" Außerdem merkte er an: "Schaut nur, wie viel Energie sie haben. Der hier wartet auf das Wasser, um hinein zu kommen – das ist sehr clever."

Prinz Harry am Lovers Beach in Cabo San Luca
Tim Rooke/REX/Shutterstock / ActionPress
Prinz Harry am Lovers Beach in Cabo San Luca

Schon häufiger hat Prinz Harry unter Beweis gestellt, dass er ein großes Herz für Tiere hat. Er setzte sich erst kürzlich für die Rettung von 500 Elefanten ein und kuschelte sich im Kampf gegen die Wilderei im letzten Jahr schon mal ganz gemütlich an einen der riesigen Dickhäuter – und jetzt eben seine Unterstützung für die Mini-Turtels. Von ganz groß zu winzig klein!

Prinz Harry am Lovers Beach in Cabo San Lucas mit einer Schildkröte
Tim Rooke/REX/Shutterstock / ActionPress
Prinz Harry am Lovers Beach in Cabo San Lucas mit einer Schildkröte

Erfahrt hier, was Prinz Harry sonst so in der Karibik treibt: