Team Jess? Team Dean? Team Logan? Seit dem Ende der Gilmore Girls im Mai 2007 fanden immer wieder rege Zuschauerdiskussionen darüber statt, mit welchem ihrer Exfreunde Rory Gilmore (Alexis Bledel, 35) letztendlich zusammengehört. Neu entfacht wurde diese Debatte durch die Ankündingung von "Gilmore Girls: A Year in the Life". Für manche Fans waren Rory und Logan (Matt Czuchry, 39) das absolute Serientraumpaar und für die hatte das Revival einiges zu bieten – sowohl schöne, aber auch kritikwürdige Szenen. Jetzt beziehen die Darsteller Alexis Bledel und Matt Czuchry Stellung zu ihrer neuen Storyline.

Matt Czuchry in "Gilmore Girls: A Year in the Life"
Netflix
Matt Czuchry in "Gilmore Girls: A Year in the Life"

Was freuten sich Rory-und-Logan-Fans, als sie bereits in der ersten, neuen Folge süße Pärchenszenen geboten bekamen. Doch ein fader Beigeschmack bleibt: Denn Rory und Logan führen im Netflix-Revial nicht einfach nur eine Liebesbeziehung, sondern betrügen ihre eigentlich festen Partner. Rory hat nämlich einen Freund namens Paul, während Logan sogar mit einer Französin namens Odette verlobt ist! Dass ihre Lieblingscharaktere auf ein solches Niveau sinken – Rory vor allem nichts aus der Geschichte mit ihrem anderen Ex Dean gelernt hat, der sogar verheiratet war, als sie mit ihm ihr erstes Mal erlebte – können viele Fans nicht fassen. Doch Alexis und Matt finden eine Erklärung für Rorys und Logans Verhalten.

Alexis Bledel bei einer "Gilmore Girls"-Pressekonferenz 2016
MUNAWAR HOSAIN / Startraks Photo/ActionPress
Alexis Bledel bei einer "Gilmore Girls"-Pressekonferenz 2016

"Ich glaube, dass sie sich einfach beide an demselben Punkt ihres Lebens befanden", erläutert Matt Czuchry im Interview mit Entertainment Tonight, "Rory und Logan hatten schon immer diese Liebe füreinander, die sie immer wieder zueinander bringt. Sie haben sich nie wirklich verabschiedet. Weil sie sich zu diesem Zeitpunkt der Story am selben Punkt befinden, führen sie diese gegenseitige Beziehung weiter." Auch Alexis zeigt Verständnis für die Entscheidung ihrer "Gilmore Girls"-Figur, bewertet das Ganze aber durchaus kritischer: "Ich war überrascht und ich glaube, dass es für Rory auch ein bisschen unangenehm ist, auch wenn sie es nach außen nicht zeigt." Die Krönung findet die umstrittene Liebesgeschichte dann in den letzten vier Worten der Serie, wenn Rory ihrer Mutter Lorelai (Lauren Graham, 49) gesteht: "Mom, ich bin schwanger."

Alexis Bledel und Matt Czuchry in "Gilmore Girls"
© Warner Bros./Everett Collection
Alexis Bledel und Matt Czuchry in "Gilmore Girls"

Wollt ihr noch mehr "Gilmore Girls"-Folgen?

  • Ja, das Ende war einfach total unbefriedigend!
  • Nein, ich finde das Ende gut so, wie es ist!
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 4.509 Ja, das Ende war einfach total unbefriedigend!

  • 424 Nein, ich finde das Ende gut so, wie es ist!