Mit Justin Bieber (22) ist in letzter Zeit nicht zu scherzen. Nachdem der Sänger sich bereits mit seinen Fans angelegt hat und bei einem jungen Mann sogar handgreiflich geworden ist, wetterte er nun gegen Paparazzi.

Vor dem Delilah-Club in West Hollywood wurde Justin bereits von einigen Fotografen erwartet, die mit Rufen auf sich aufmerksam machten. Doch statt eines netten Gespräches wurden sie von dem 22-Jährigen nur zickig angemotzt: "Schreit mich nicht so an!" Einer der anwesenden Kameramänner fühlte sich davon offenbar angegriffen, denn als seine Kollegen weiter auf den Biebs einredeten, sagte er: "Seid leise. Wir dürfen nichts sagen." Das wiederum regte Justin auf, der mit beleidigtem Gesichtsausdruck antwortete: "Ich habe nicht gesagt, dass ihr nichts sagen dürft."

Eine ähnlich explosive Unterhaltung hat Kanye West (39) bereits vor drei Jahren mit einigen Paparazzi geführt. Als einer von ihnen seine Kamera auf den Rapper gerichtet und seine Anerkennung für ihn zum Ausdruck gebracht hat, kam Kanye wütend auf ihn zu und hielt mit folgenden Worten seine Hand vor das Objektiv: "Sprich nicht. Sprich mich nicht an. Ich möchte keinen Paparazzi hören, wie er mich anspricht!"

Justin Bieber vor dem "Delilah"-Club in Los AngelesPap Nation / Splash News
Justin Bieber vor dem "Delilah"-Club in Los Angeles
Justin BieberPap Nation / Splash News
Justin Bieber
Kanye West, RapperCraig Barritt / Getty Images
Kanye West, Rapper
Was haltet ihr von Justin Biebers Verhalten?946 Stimmen
801
Ich kann's verstehen, er muss sich von den Paparazzi nicht anschreien lassen!
145
Er hat völlig überreagiert, was ist bloß los mit ihm?!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de