Mama ist geschätzte 700 Millionen Euro schwer und auch Papa dürfte als erfolgreicher Hollywood-Regisseur nicht gerade über wenig Geld verfügen. Doch Rocco Ritchie hat offenbar kein Interesse daran, Taschengeld von Madonna (58) oder Guy Ritchie (48) anzunehmen. Stattdessen geht der Teenager, der in letzter Zeit vor allem für Negativschlagzeilen sorgte, arbeiten. Der 16-Jährige liefert jetzt Pizza aus.

Wie die britische Sun berichtet, soll sich der rebellische Teenager als Lieferant bei dem Service Deliveroo etwas dazuverdienen. "Das bringt ihm Spaß und beruhigt seinen Vater und seine Mutter, bis er herausgefunden hat, was er eigentlich tun will. Seine Eltern glauben, die Disziplin und der Zeitplan tun Rocco gut – ganz egal, ob das nun wohltätige Arbeit oder ein nicht gut bezahlter Job ist," weiß ein Insider der Zeitung zu berichten.

Erst im September wurde Rocco wegen Drogenbesitzes verhaftet, auch Gerüchte über einen übermäßigen Alkoholkonsum wurden laut. Da kann es mit einem Job, der Rocco Disziplin und Verantwortungsbewusstsein abverlangt, hoffentlich nur noch bergauf gehen.

In unserem Video erfahrt ihr, wie Madonna auf die jüngsten Schlagzeilen ihres Sprösslings reagierte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de