Anzeige
Promiflash Logo
"Mama ist tot!" Shitstorm für Prinz Marcus nach Trauer-PostGetty ImagesZur Bildergalerie

"Mama ist tot!" Shitstorm für Prinz Marcus nach Trauer-Post

19. Dez. 2016, 12:59 - Promiflash

Nach dem Tod von Hollywood-Legende Zsa Zsa Gabor (✝99) bekundeten zahlreiche Promis öffentlich ihre Trauer. Da durfte natürlich auch Prinz Marcus von Anhalt (49) nicht fehlen. Für seinen jüngsten Trauer-Post erntete er jedoch alles andere als Beifall.

"Mama ist tot. Sie hat die 100 nicht geschafft..." – mit diesen Worten kommentierte Prinz Marcus von Anhalt den Tod seiner Adoptivmutter Zsa Zsa Gabor auf Facebook. Die Schauspielerin wäre am 6. Februar nächsten Jahres 100 Jahre alt geworden. Während einige seiner Follower daraufhin ihr Mitgefühl ausdrückten, war dies für andere ein Anlass zu scharfer Kritik. "Du scheinheiliger Spinner, hast du dich denn sonst mal um sie gekümmert?" oder "DU solltest so etwas gar nicht posten, dein Titel ist nur gekauft" lauteten einige der wütenden Kommentare. So scheint ein Teil der Internetgemeinde durchaus an der Aufrichtigkeit von Prinz Marcus' Trauerbekundung zu zweifeln. Auch seine Wortwahl bezeichneten einige User als geschmacklos und unsensibel.

Im Jahre 2006 gelang Marcus an seinen Adelstitel, indem er sich von Zsa Zsa Gabor und ihrem Ehemann Prinz Frédéric von Anhalt (73) adoptieren ließ. Seither machte der ehemalige Promi Big Brother-Bewohner bevorzugt mit Skandalen und Protzauftritten Schlagzeilen. Wie sich nun anhand der Reaktionen auf seinen Post zeigte, dürfte er damit wohl den Unmut einiger Leute auf sich gezogen haben.

Ist die Kritik an diesem Trauer-Post gerechtfertigt? Stimmt im Voting darüber ab!

Getty Images
Prinzessin Mary 2017
Shitstorm für Marcus' Trauer-Post – findet ihr das in Ordnung?5760 Stimmen
1547
Nein. Man sollte niemandem vorschreiben, wie er zu trauern hat.
4213
Ja. In diesem Fall war der Post wirklich einfach nur geschmacklos.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de