Frenchie Gary war bis zuletzt an Carrie Fishers (✝60) Seite: Der Hund half der Schauspielerin, mit ihrer bipolaren Störung zu leben und war sogar im Flugzeug bei Carrie, als sie den tödlichen Herzinfarkt erlitt. Der Kleine soll nach dem Tod der Star Wars-Legende nun in der Familie bleiben: Carries Tochter Billie Lourd (24) wird die Französische Bulldogge bei sich aufnehmen.

Ab sofort wird sich Billie Lourd, die ebenfalls Schauspielerin ist, um den Vierbeiner kümmern. Freunde der Familie haben TMZ verraten, dass Gary in Billies Obhut kommen wird. Es sei stets Carries Wunsch gewesen, dass Billie ihren geliebten Hund aufnehmen soll, falls ihr etwas zustoße. Die kürzlich verstorbene Schauspielerin liebte den Hund wie ein eigenes Kind und nahm ihn auf Reisen und sogar zu Interviews mit. Gary stand seinem Frauchen bis zuletzt im UCLA Medical Center bei, wo die Schauspielerin um ihr Leben kämpfte.

Bei Carries Tochter wird der Hund in guter Gesellschaft sein: Billie besitzt ebenfalls eine französische Bulldogge, mit der sich Gary offenbar gut versteht. Verschiedene Schnappschüsse zeigen, dass die Hunde gut miteinander auskommen. Der Insider berichtete, Billie wolle ihr Bestes geben, um sich gut um die Tiere zu kümmern – die zusätzliche Verantwortung sei kein Problem für die "Scream Queens"-Schauspielerin.

Mehr über Carrie Fishers bewegtes Leben erfahrt ihr im Videoclip.

Carrie Fisher und Tochter Billie LourdPhoto Image Press / SPLASH
Carrie Fisher und Tochter Billie Lourd
Gary & Tina, die Hunde von Carrie Fisher & Billie LourdInstagram / praisethelourd
Gary & Tina, die Hunde von Carrie Fisher & Billie Lourd
Carrie Fisher mit ihrem Hund GaryDaniel Boczarski / Getty Images for Wizard World
Carrie Fisher mit ihrem Hund Gary


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de