Zum neuen Jahr haben ApeCrime ihren YouTube-Kanal gründlich aufgeräumt: Eine Woche lang blieb ihr Profil komplett leer, bis sie das Video zu ihrer neuen Single am Sonntag dort veröffentlichten. Doch das Trio scheint mit der Aktion nicht nur die Werbetrommel rühren zu wollen. In einem Statement erklären die Apes, warum sie einen radikalen Neustart wagen.

Mit den Comedy- und Vlog-Videos, die Andre Schiebler (25), Cengiz Dogrul (26) und Jan Meyer (26) berühmt gemacht haben, können sich die YouTuber nicht mehr identifizieren, schreiben sie in einem Statement-Post auf Twitter. Darum haben sie ihre Videos gelöscht: "Viele Formate von uns sind in unseren Augen zu albern, überdreht und nicht mehr altersgemäß gewesen. Unser Leben und unsere Interessen haben sich über die Jahre verändert und man sollte immer nur die Dinge tun, hinter denen man auch stehen kann." Der Schritt, alle Kanäle zu leeren, sei darum ein Neuanfang für die preisgekrönten YouTube-Stars, die sich nun vor allem der Musik widmen wollen.

Andre, Cengiz und Jan bitten ihre Fans, den neuen Projekten offen und ohne Vorurteile eine Chance zu geben. Doch viele Twitter-Nutzer kritisierten die Apes bereits offen für ihren radikalen Schritt. "Jetzt habt ihr praktisch einfach euer Leben, wofür sich Millionen Leute begeisterten, gelöscht. Das ist traurig", findet ein Nutzer, der vor allem bedauert, die ApeCrime-Comedyvideos nicht mehr auf deren Kanal zu finden. "Mir tut nicht weh, dass sie neu anfangen. Mir tut weh, dass die Erinnerungen weg sind", ergänzt ein anderer Fan. Doch auch unterstützende Kommentare erreichen die Apes: "Wenn sie selbst nicht mehr hinter solchen Videos stehen, kann ich das voll verstehen. Es ist ihr Kanal", kommentiert eine Nutzerin.

Was denkt ihr: Hätten ApeCrime die Videos ihren Fans zuliebe online lassen sollen? Stimmt ab! Im Video könnt ihr den digitalen Rückzug der Apes noch einmal Revue passieren lassen.

Jan Meyer und Andre Schiebler ("ApeCrime")Twitter / janmeyer
Jan Meyer und Andre Schiebler ("ApeCrime")
ApeCrime bei einem MusikvideodrehTwitter / janmeyer
ApeCrime bei einem Musikvideodreh
Cengiz, Jan und Andre von ApeCrimeTwitter / janmeyer
Cengiz, Jan und Andre von ApeCrime
Hätten ApeCrime ihre Videos den Fans zuliebe auf dem Kanal lassen sollen?2211 Stimmen
1828
Ja, die Fans hätten sicher gerne immer wieder reingeschaut.
383
Nein, für einen Neuanfang muss man auch mal radikal sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de