Für Gaby Köster (55) hat es Jahre gedauert, ins TV-Geschäft zurückzukehren. 2008 erlitt die quirlige Komikerin einen schweren Schlaganfall und musste körperliche Funktionen wie Laufen und Sprechen völlig neu erlernen. Ein Wunder, dass sie heute offen und unbeschwert über ihre Erkrankung sprechen kann! Dabei hätte alles noch viel schlimmer ausgehen können. Dem Tod gerade noch einmal von der Schippe gesprungen, äußerte sich Gaby jetzt erstmals zu ihren Ängsten und Hoffnungen.

"Selbst wenn man stirbt, ist das auch nicht schlimm", sagte sie dem Frauenmagazin Meins. Außerdem verriet sie: "Am Anfang hat man schon mehr Angst davor, aber das hört nach einer Weile auch wieder auf. Ich glaube inzwischen, dass ich vielen Leuten Mut mache." Ihre wohl schwerste Zeit im Leben verarbeitete der TV-Star in einem Buch. Außerdem zeigte sich Gaby nur wenige Tage, nachdem ihr Schlaganfall öffentlich bekannt gegeben worden war, stark körperlich beeinträchtigt in der Sendung "Stern TV".

Mittlerweile scheint Gaby vollständig ins Leben zurückgekehrt zu sein. Bleibt zu hoffen, dass sie sich in den kommenden Jahren erst einmal nicht mehr mit dem Thema Tod beschäftigen muss.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de