Markus Majowskis (52) Wutanfall während der gestrigen Dschungelprüfung sorgte für ordentlich Verwirrung. Die Zuschauer saßen wohl recht fassungslos vor den Bildschirmen, als der Schauspieler umherbrüllte, weil er nicht schnell genug von einer Wand losgebunden wurde. Für viele war der Ausraster Grund für den anschließenden Camp-Rauswurf des Schauspielers. Im Gespräch mit Promiflash stellte Markus jetzt allerdings klar, wie es tatsächlich zu dieser Pöbel-Szene kam.

Was passiert war: Mit-Camperin Kader Loth (44) musste Fragen beantworten und dann Wasserstinkbomben in Löcher an die Wand werfen, an der Markus festgebunden war. Nach der Prüfung konnte Kader den Komiker nicht auf Anhieb von den Wandfesseln befreien. Dass Markus dann immer wütender wurde und schließlich "Ihr kriegt eine Anzeige von mir" brüllte, erschien völlig überzogen. Im Promiflash-Interview, stellt er nun aber klar, dass es sich bei den Szenen gar nicht um Ausschnitte aus der Prüfung handelte. Er habe dem Kameramann nur den Gefallen getan, sich noch einmal an die Wand binden zu lassen, weil dem ein paar Einstellungen fehlten. "Die haben dann aber einfach immer weitergemacht. Das hatte dann gar nichts mehr mit der Prüfung zu tun. Ich hatte fürchterliche Schmerzen. Meine Schulter ist fast ausgekugelt", berichtet der 52-Jährige.

Die Aufnahmeleitung hätte seine Rufe einfach nicht zur Kenntnis genommen "Ich habe dann nachher sogar so oft gerufen, dass ich schon an meinem Verstand gezweifelt habe", erzählt Markus weiter. Und weil keiner reagierte, habe er nur noch eine letzte Maßnahme gesehen – mit einer Anzeige zu drohen. Das rückt den Psycho-Ausraster natürlich in ein etwas anderes Licht. Der Schauspieler hofft nun auf eine Entschuldigung von RTL.

Welcher Star aktuell ganz oben auf der Favoritenliste steht, seht ihr im Clip.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de