Kurz hat Lindsay Lohan (30) den Anschein erweckt, als sei sie nach diversen Gefängnisaufenthalten und Besuchen in Entzugskliniken tatsächlich wieder zurück auf dem rechten Pfad. Dann aber sorgte sie mit Pöbeleien gegen Gäste in ihrem eigenen Club, Bankrott-Gerüchten und Energy-Drink-Spenden an Geflüchtete wieder für negative Aufmerksamkeit. Ihr neuester Auftritt jedoch dürfte mehr verwirren als viele ihrer Aktionen zuvor.

Auf Instagram postete Lindsay jetzt ein Foto von sich, dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan (62) und seiner Frau. Dazu schrieb die Nachtclub-Besitzerin: "Was für ein Traum es ist, von Präsident Erdogan und der First Lady in ihr Zuhause eingeladen zu werden. Ihre Bemühungen syrischen Flüchtlingen zu helfen, sind wahrlich inspirierend." Wirft man einen Blick auf vergangene Gerüchte, scheint sich vor allem eines wahr zu sein.

Viele bekannte türkische Persönlichkeiten fragten sich vor einiger Zeit in aller Öffentlichkeit auf Twitter, ob sich Lindsay für ihre Pro-Türkei-Einstellung von der Regierung bezahlen lässt. Desweiteren soll sie zum Islam konvertiert sein und deshalb ihr Instagram-Profil von allen Bildern befreit haben. Momentan deutet tatsächlich alles darauf hin, dass sich der einstige Teenie-Star auf großer PR-Tour für die dortige Regierung befindet. Für Aufklärung kann jedoch nur Lindsay selber sorgen. Doch was glaubt ihr? Stimmt im Voting darüber ab.

Lindsay Lohan bei einer Charity-Veranstaltung in LondonTim P. Whitby / GettyImages
Lindsay Lohan bei einer Charity-Veranstaltung in London
Lindsay Lohan vor ihrem Nachtclub in AthenA Vafeiadakis / ZUMA / SplashNews
Lindsay Lohan vor ihrem Nachtclub in Athen
Lindsay Lohan auf einer Veranstaltung in LondonStuart C. Wilson / GettyImages
Lindsay Lohan auf einer Veranstaltung in London
Glaubt ihr, dass sich Lindsay tatsächlich von der Regierung für positive Werbung und Postings bezahlen lässt?1801 Stimmen
1449
Möglich, denn schließlich steht sie ja auch immer wieder mit Gerüchten um ihren Bankrott im Licht der Öffentlichkeit.
352
Nein. Vielleicht hat sie tatsächlich völlig neu zu sich gefunden und drückt sich so in der Öffentlichkeit aus.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de