Was für ein emotionaler Auftritt von Hollywood-Star Ashton Kutcher (39)! Wenn der Ehemann von Mila Kunis (33) nicht gerade am Set eines neues Blockbusters steht oder sich um seine zwei kleinen Kinder kümmert, engagiert sich der junge Vater mit seiner eigenen Non-Profit-Organisation "Thorn" für Menschenrechte. Vor dem US-Senat hielt der Schauspieler vor Kurzem eine emotionsgeladene Rede: Unter Tränen plädierte Ashton als Vorsitzender und Co-Gründer seiner Organisation für ein härteres Vorgehen gegen Kindesmissbrauch!

Wie BBC News berichtete, habe der Two and a half Men-Star vor den Senatoren aufgewühlt die Qualen sexuell missbrauchter Kinder beschrieben. Im Rahmen seines Menschenrechts-Engagements sei Ashton mit schockierenden Tatsachen konfrontiert worden: "Ich habe Videos von einem Kind gesehen, das genauso alt wie meines ist und von einem Amerikaner vergewaltigt wurde, der als Sex-Tourist nach Kambodscha gekommen ist." In einem anderen Schocker-Fall wurde der Hollywood-Beau vom FBI in letzter Instanz hinzugezogen: Der Geheimdienst konnte mithilfe von "Thorn" ein Missbrauchsopfer ausfindig machen, das seit Jahren von seinem Peiniger gefangen gehalten worden war.

Ashtons Menschenrechtsorganisation entwickelte eine spezialisierte Software namens "Spotlight", mit deren Hilfe es möglich ist, Opfer von sexuellem Missbrauch zu lokalisieren. Innerhalb von sechs Monaten konnten damit 6.000 Opfer identifiziert werden.

Wie der Schauspieler in seiner Rede ebenfalls betonte, sei es auch sein Job, selbst Vater von zwei Kindern zu sein. Erfahrt im Video mehr über Ashtons kleinen Sohn Dimitri!

Ashton Kutcher vor dem US-SenatZach Gibson / Getty Images
Ashton Kutcher vor dem US-Senat
Ashton Kutcher und US-Senator Bob CorkerZach Gibson / Getty Images
Ashton Kutcher und US-Senator Bob Corker
Ashton Kutcher und Mila Kunis mit Wyatt und einem BabySplash News
Ashton Kutcher und Mila Kunis mit Wyatt und einem Baby


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de