Es war eine traurige Nachricht. Nach einer Hirnschwellung lag Fitnessmodel Michael Kocikowski im künstlichen Koma und starb wenige Tage später mit gerade einmal 29 Jahren in einem indischen Krankenhaus. Julian F.M. Stoeckel (30) setzte sich dafür ein, dass Michael vor seinem Tod zurück nach Deutschland verlegt werden kann – vergebens. Jetzt nahm der ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmer Abschied und meldete sich via Social Media selbst zu Wort.

"Leider habe ich gerade erst gelesen, dass Bodybuilder Michael Kocikowski in Indien verstorben ist", schrieb Julian bei Facebook: "Mein Beileid gilt seiner Familie, Freunden und den Wegbegleitern, die den langen Weg nach Indien gemacht haben, um ihn zu retten." Da finanzielle Mittel für den Transport nach Deutschland fehlten, startete der 30-Jährige einen Spendenaufruf. Das Schicksal des Models geht ihm offenbar sehr nahe: "Michael, ich wünsche dir, dass du jetzt an einem Ort bist, an dem du glücklich und frei bist, und an dem deine Seele ihre Ruhe findet!"

Julian musste vor sieben Jahren den Tod seines besten Freundes verkraften und weiß, wie es ist, einen geliebten Menschen zu verlieren. Obwohl er Michael persönlich nicht kannte, setzte er sich für ihn ein. Am Sonntag nahm die Familie mit rührenden Worten bei Facebook Abschied.

Michael Kocikowski, ModelInstagram / wbffpro_mikowski
Michael Kocikowski, Model
Julian F. M. Stoeckel bei der Prelinale in Berlin, Februar 2017Michael Ukas / ActionPress
Julian F. M. Stoeckel bei der Prelinale in Berlin, Februar 2017
Michael Kocikowski unterwegs in MumbaiInstagram / wbffpro_mikowski
Michael Kocikowski unterwegs in Mumbai


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de