Hat er sich etwa die Rolle seines Lebens verspielt? Spätestens seit er im Superhelden-Epos Thor den bösen Bruder Loki verkörperte, zählt Tom Hiddleston (36) zur absoluten Hollywood-Oberliga. Doch eine Megarolle soll ihm nun verwehrt bleiben – und zwar die als James Bond. Der Grund: Der smarte Brite sei einfach zu eingebildet!

Das plauderte eine Quelle gegenüber Page Six aus. Bereits seit Wochen wird Tom als Daniel Craigs (49) Nachfolger für den Part des kultigen Geheimagenten gehandelt. Doch Barbara Broccoli, eine der Produzenten des neuen Streifens, will davon partout nichts wissen – die kann den Charakterdarsteller nämlich so gar nicht leiden! "Sie mag Tom Hiddleston nicht. Er ist ihrer Meinung nach ein bisschen zu eingebildet und nicht hart genug um James Bond zu spielen", erklärte der Insider. Somit dürfte Tom nach langen Spekulationen nun also endgültig vom Tisch sein.

Das sollte ihm jedoch nicht allzu sauer aufstoßen – über mangelnde Aufträge kann Tom sich derzeit schließlich nicht beschweren. Aktuell flimmert sein brandneuer Action-Blockbuster "Kong: Skull Island" über die deutschen Kinoleinwände. Darin legt der englische Schnuckel sich sogar mit dem überdimensionalen Kult-Affen King Kong an!

Und der soll nicht hart genug sein, um James Bond zu spielen?! Was meint ihr – stimmt in der Umfrage darüber ab!

Daniel Craig als James Bond in "James Bond 007: Spectre"Everett Collection / ActionPress
Daniel Craig als James Bond in "James Bond 007: Spectre"
Barbara Broccoli, FilmproduzentinGuy Bell/REX Shutterstock
Barbara Broccoli, Filmproduzentin
Tom Hiddleston bei der Premiere von Kong: Skull IslandIan Gavan/Getty Images
Tom Hiddleston bei der Premiere von Kong: Skull Island
Hätte Tom Hiddleston das Zeug zum James Bond?974 Stimmen
411
Ja, total! Er wäre total super in der Rolle!
318
Er wäre nicht meine erste Wahl, aber vermutlich ganz okay.
245
Absolut nicht! Er ist viel zu glatt für die Rolle.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de