Musik-Fans weltweit trauern um Chris Cornell. Der Soundgarden-Sänger starb am 17. Mai im Alter von nur 52 Jahren. Er beging Suizid, wie die Gerichtsmedizin mittlerweile zweifelsfrei feststellen konnte. Auch Promikollegen sind fassungslos, darunter sicher vor allem Brad Pitt (53), mit dem Chris eng befreundet war.

Chris Cornell und Tom Morello bei einem Auftritt von AudioslaveKevin Winter / Getty Images
Chris Cornell und Tom Morello bei einem Auftritt von Audioslave

Laut Daily Mail pflegten der Schauspieler und der Musiker seit Jahrzehnten eine enge Männerfreundschaft. So wurde Brad über die Jahre immer wieder bei Chris' Konzerten gesichtet und es ist bekannt, dass die beiden auch häufiger gemeinsam Ausflüge mit ihren Familien unternahmen. Erst im Januar trafen sie sich bei einem Charity-Event in Malibu, bei dem sie gemeinsam mit Sänger Sting (65) fotografiert wurden. Nachdem Brad gerade erst die schlimme Zeit nach der Trennung von Angelina Jolie (41) überstanden zu haben scheint, muss er nun den Verlust seines guten Freundes verkraften. Öffentlich geäußert hat er sich zu dem Todesfall bisher nicht.

Brad Pitt, SchauspielerAdrian Dennis/AFP/Getty Images
Brad Pitt, Schauspieler

Dafür verliehen zahlreiche andere Promis ihrer Trauer Ausdruck. Allen voran Sting, der ein Foto von sich, Chris und Brad bei Instagram teilte und schrieb: "In einer Welt, die in hässlichen Geräuschen und lauter Lügen ertrinkt, war Chris ein wunderbarer Mann, mit einer wunderschönen Musik, die von seiner Wahrheit sang." Elton John (70) postete bei Twitter: "Schockiert und traurig über den plötzlichen Tod von @chriscornell. Ein großartiger Sänger, Songwriter und ein wunderbarer Mann." Andere Größen des Showbusiness' schlossen sich mit Beileidsbekundungen an, darunter unter anderem Billy Idol (61), Gavin Rossdale (51), Val Kilmer (57), Dave Navarro (49), Elijah Wood (36) oder Adam Lambert (35).

Sting bei einem Konzert anlässlich des Friedensnobelpreises in OsloTobias Schwarz / AFP /Getty Images
Sting bei einem Konzert anlässlich des Friedensnobelpreises in Oslo

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de