Der Weltstar lässt das Haus seiner Mutter rund um die Uhr überwachen. Ariana Grande (23) ist noch immer zutiefst von dem Terror-Anschlag auf ihr Konzert in Manchester erschüttert. Nach dem Anschlag reiste sie mit ihrem Freund Mac Miller (25) umgehend zu ihrer Mutter nach Florida. Jetzt hat die Musikerin dort alle Vorsichtsmaßnahmen unternommen, um sich und ihre Familie zu schützen.

Die Sängerin habe nach dem Anschlag in Manchester ein großes Security-Team vor dem Haus ihrer Mutter in Boca Raton positionieren lassen. Der TMZ zufolge seien so viele Sicherheitsleute eingestellt worden, wie es normalerweise nur bei einem Staatschef üblich wäre. Obwohl ihre Mama in einer umzäunten Community lebe und eine private Sicherheitsfirma vor Ort sei, seien zusätzlich zwei Polizeiwagen im Einsatz. Die Sicherheitskräfte sollen regelmäßig in der Gegend patrouillieren, um jegliche Gefahr auszuschließen.

Auch sonst sorgt Ariana immer für Security-Personal, wenn sie ihre Mutter besucht. Aufgrund des schockierenden Ereignisses in Manchester wurden die Sicherheitsmaßnahmen jetzt aber verschärft. Die 23-Jährige will sich aber nicht verstecken: Sie plant bereits nächstes Wochenende nach England zurückkehren, um ein Benefiz-Konzert zu veranstalten. Hier möchte sie zusammen mit anderen Musikern Spenden für die Opfer und deren Familien sammeln.

Arianas Hit "One Last Time" wird zu Ehren der Manchester Opfer zu einem Gedenk-Song:

Ariana GrandeKevin Winter / Staff / Getty Images
Ariana Grande
Ariana Grande auf der BühneMike Windle / Staff / Getty Images
Ariana Grande auf der Bühne
Ariana GrandeDave Kotinsky / Freier Fotograf / Getty Images
Ariana Grande


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de