Jetzt also doch?! Eigentlich wollte die Deutsche Bahn die Werbeplakate von RTL II für Curvy Supermodel nicht in ihren Fahrzeugen genehmigen. Die darauf posierenden Models zeigten ihr zu viel Haut! Jetzt haben die beiden Parteien angeblich einen Kompromiss gefunden: Der BH musste ran!

"Es freut mich, dass wir es geschafft haben, schnell ein neues Format zu kreieren – mit BH", erklärte RTL-II-Marketingchef Carlos Zamorano gegenüber Bild Online. Denn innerhalb von nur wenigen Stunden ließen sich die Frauen wohl erneut für die Kampagne ablichten. "Ich hoffe, dass der Kompromiss der Bahn nun reicht, damit das für viele Frauen sehr wichtige Thema 'Body Positivity' doch noch an alle geht", fügte er hinzu. Denn die Haltung der Deutschen Bahn hat einen richtigen Shitstorm ausgelöst. Viele glaubten, das Problem sei nicht die Offenherzigkeit der Fotos, sondern die Fülligkeit der Frauen.

Auch die Models selbst fühlten sich bei dem Thema angegriffen. "Warum wird es als zu sexy angesehen, wenn kurvige Frauen sich nackt zeigen? Plakate von klassischen Models in solchen Posen hängen überall und keiner regt sich auf", sagte Kandidatin Aurelie (18). "Ich finde es übertrieben, dass die Motive ausgetauscht werden mussten", stimmte ihr Mitstreiterin Anja zu. Was haltet ihr von der Aktion? Stimmt in der Umfrage darüber ab.

"Curvy Supermodel"-Jury 2017: Carlo Castro, Jana Ina Zarrella, Angelina Kirsch und Peyman AminRTL II
"Curvy Supermodel"-Jury 2017: Carlo Castro, Jana Ina Zarrella, Angelina Kirsch und Peyman Amin
"Curvy Supermodel"-Jury 2017RTL II
"Curvy Supermodel"-Jury 2017
Die Top 10 der "Curvy Supermodel"-Staffel 2016Curvy Supermodel, RTL II
Die Top 10 der "Curvy Supermodel"-Staffel 2016
Wie findet ihr die Reaktion der Deutschen Bahn?936 Stimmen
617
Total übertrieben!
319
Ich finde die Kampagne mit BH auch besser.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de