Erster Erfolg im Grapscher-Skandal für Taylor Swift (27). Statt auf der Bühne zu stehen, muss sich die Sängerin derzeit mit einem Gerichtsprozess rumschlagen. Sie wirft dem ehemaligen Radio-DJ David Mueller vor, 2013 während eines gemeinsamen Fotos unter ihren Rock an ihren nackten Po gegriffen zu haben. Nach der Anschuldigung hatte David sie auf Schadensersatz verklagt: Sie sei schuld, dass er zwei Tage nach dem Vorfall seinen Job verloren habe. In einem der beiden Streitpunkte wurde jetzt ein Urteil gefällt!

David forderte drei Millionen Dollar Entschädigung, doch ein Richter in Denver hat die Klage abgewiesen. Laut Informationen von People habe es nicht genügend Beweise gegeben, dass TayTay für seine Entlassung verantwortlich sei. Wie das Newsportal weiter berichtet, soll die 27-Jährige sichtlich emotional auf die Verkündigung des Urteils reagiert haben.

Der Prozess läuft auch nach dieser ersten Entscheidung weiter. Dem Richter fehlten noch ausreichend Beweise für sexuelle Belästigung. David beharre weiter darauf, nicht Taylors Po, sondern nur mit geschlossener Faust ihren Brustkorb oder ihre Rippen berührt zu haben.

Taylor Swift bei den BMI Pop Awards in Beverly HillsMark Davis / Getty Images
Taylor Swift bei den BMI Pop Awards in Beverly Hills
Taylor Swift, SängerinSplash News
Taylor Swift, Sängerin
Taylor Swift bei den Grammy Awards 2016Jason Merritt / GettyImages
Taylor Swift bei den Grammy Awards 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de