Ein Sieg für Pop-Sternchen Taylor Swift (27)! Die Sängerin zerrte den Radio-DJ David Mueller vor Gericht. Der Grund: Er soll ihr bei einem Fototermin 2013 unter den Rock an den Po gegriffen haben. Taylor hat den Rechtsstreit gewonnen und der DJ wurde zu einem unglaublichen Schmerzensgeld verdonnert!

Sängerin Taylor SwiftGustavo Caballero/GettyImages
Sängerin Taylor Swift

"Ich bin mir durchaus bewusst, dass ich das Privileg genieße, die Kosten für solch einen Prozess zu tragen. Meine Hoffnung ist es, denen zu helfen, die auch gehört werden sollten. Deshalb werde ich in Zukunft an Organisationen spenden, die sexuellen Angriffsopfern helfen, sich selbst zu verteidigen", sagte Taylor in einem offiziellen Statement, das dem People Magazine vorliegt.

Taylor Swift bei einem Auftritt in Houston 2017Photo by Larry Busacca/Getty Images for DIRECTV
Taylor Swift bei einem Auftritt in Houston 2017

Unglaublich: Der Sängerin wurde ein Schmerzensgeld von einem Dollar zugeschrieben. Warum? Taylor habe lediglich auf den symbolischen Wert bestanden, berichtete The Mirror. Ihr wäre es wichtiger gewesen, anderen Frauen zu zeigen, sich gegen sexuellen Missbrauch zu wehren. Nach der Urteilsverkündung sei die Pop-Queen in Tränen ausgebrochen!

US-Sängerin Taylor SwiftKevin Winter/GettyImages
US-Sängerin Taylor Swift

David Mueller brachte den Prozess selbst ins Rollen: Nach dem Po-Grapscher im Juni 2013 verlor der DJ seinen Job! Er gab Taylor die Schuld dafür und forderte eine Millionenentschädigung. Den Spieß hat die US-Sängerin jetzt erfolgreich umgedreht. Was sagt ihr zu dem skurrilen Schmerzensgeld? Stimmt in der Umfrage am Ende des Artikels ab.

Nur einen Dollar für David Mueller: Was sagt ihr dazu?439 Stimmen
363
Total okay! Die symbolische Bedeutung reicht doch völlig!
76
Viel zu wenig! Damit setzt Taylor doch kein Zeichen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de