Den ersten Tag hat er überstanden! Prinz George (4) wurde vergangenen Donnerstag in London eingeschult. Beim Betreten des Schulhofes und der ersten Begegnung mit seiner neuen Lehrerin wirkte der royale Knirps noch ganz schön nervös. Sein Papa Prinz William (35) verriet jetzt, wie spannend die große ABC-Premiere seines Sohnemanns war!

"Es ist alles gut gegangen!", berichtete der Zweite der britischen Thronfolge beim Heimkommen in den Kensington Palast erleichtert, wie das OK-Magazin schreibt. Trotz aller Aufregung sei das Abliefern seines Kleinen in der Vorschule ohne Probleme verlaufen. Dieses Glück schienen nicht alle Mamas und Papas von Georges neuen Mitschülern gehabt zu haben: "Es gab ein anderes Elternteil, das größere Schwierigkeiten hatte. Da war ich ehrlich gesagt etwas erleichtert, dass es nicht mich getroffen hat!", amüsierte sich der 35-Jährige.

Georges schwangere Mutter Kate (35) hatte leider nicht das Glück, ihrem Spross an seinem großen Tag zur Seite stehen zu können: Die schöne Herzogin von Cambridge musste wegen fieser Morgenübelkeit das Bett hüten und mit Mini-Prinzessin Charlotte (2) zuhause bleiben.

Prinz George bei seinem ersten Schultag in LondonWPA Pool/ Getty Images
Prinz George bei seinem ersten Schultag in London
Prinz William, sein Sohn George und dessen Lehrerin auf dem Weg zur SchuleWPA Pool/ Auswahl
Prinz William, sein Sohn George und dessen Lehrerin auf dem Weg zur Schule
Prinz William und Prinz George beim ersten SchultagKensington Palace
Prinz William und Prinz George beim ersten Schultag
Wer war wohl aufgeregter: Prinz George oder sein Prinzen-Papa William?275 Stimmen
112
Bestimmt George! Immerhin ist der erste Schultag etwas ganz besonderes.
163
Ganz sicher William. Sein kleiner Sohn wird jetzt langsam groß, das ist immer spannend.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de