Ist sie die böse Stiefmutter? Zwischen Tanya Callau (41), der Witwe von Alan Thicke (✝69), und ihren Stiefsöhnen Robin (40), Carter und Brennan ist es kurz nach dem Tod des Schauspielers zu einem handfesten Erbstreit gekommen. Vor Gericht konnte die Witwe jetzt einen ersten Sieg erlangen – zumindest vorerst!

Schauspieler Alan Thicke mit seinen Söhnen Robin und CarterInstagram / carter_thicke
Schauspieler Alan Thicke mit seinen Söhnen Robin und Carter

Das schriftliche Gesuch von Robin und Bruder Brennan, Tanya rechtlich zu verbieten, ihren bestehenden Ehevertrag anzufechten, wurde von einem Richter jetzt verworfen. Laut TMZ befand das Gericht die Sorge der Brüder unberechtigt, ihre Stiefmutter wolle mehr von dem Erbe ihres verstorbenen Mannes, als ihr zustehe – die Beweislage sei unzureichend. Jedoch sei hier noch nicht das letzte Wort gesprochen. Der Richter soll den Brüdern gestattet haben, eine erneute Petition einzureichen. Dann bräuchte er allerdings mehr Einzelheiten.

Alan Thicke mit seiner Frau Tanya Callau 2014 in Beverly HillsFrazer Harrison / Staff
Alan Thicke mit seiner Frau Tanya Callau 2014 in Beverly Hills

Nach dem vorerst letzten Prozess-Tag äußerte sich der Anwalt der Witwe gegenüber dem People Magazine zu den heftigen Vorwürfen gegen Tanya: "Das Einzige, was sie verbrochen hat, ist, dass sie ihren Mann liebte und einen schweren Verlust erleiden musste." Die Frau des toten Schauspielers sieht in der Aktion ihrer Stiefsöhne nichts anderes als eine öffentliche Hetzkampagne gegen sie.

Robin Thicke im Urlaub mit seinem Sohn Julianrobinthicke / Instagram
Robin Thicke im Urlaub mit seinem Sohn Julian
Was sagt ihr- ist so ein Prozess um das Erbe angemessen?204 Stimmen
123
Manchmal lassen sich die Dinge eben nur noch gerichtlich klären!
81
Nein, das ist eine Familienangelegenheit, das sollte man auch in der Familie belassen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de