Vertragen sie sich jetzt endlich wieder? In den vergangenen Monaten kühlte die Freundschaft zwischen Jay-Z (47) und Kanye West (40) zunehmend ab. Kanye fühlte sich nach seinem psychischen Zusammenbruch nicht nur von seinem Hip-Hop-Freund im Stich gelassen, die beiden tragen aktuell auch einen geschäftlichen Disput aus. Doch in diesem Punkt bahnt sich jetzt eine Annäherung an.

Kanye fühlt sich von der Musikplattform Tidal betrogen: Seiner Meinung nach schulde ihm die Streamingseite Zahlungen in Höhe von über drei Millionen Dollar. Da der Netzdienst seinem Rapperkollegen Jay-Z gehört, brach daraufhin auch ein erbitterter Streit zwischen den eigentlichen Promi-Buddys aus. Laut TMZ sind die beiden nun aber bereit, sich in einem Meeting über die Forderungen zu unterhalten. "Die beiden haben jetzt ein persönliches Treffen vereinbart. Sollte das tatsächlich passieren, stehen die Chancen auf eine Einigung sehr gut!", berichtet nun ein Insider.

Kanye sieht sich im Recht, da seine Platte "The Life of Pablo" der Plattform anderthalb Millionen neue Kunden bescherte. Laut Vertrag hätte er für diese Leistung eine Sonderzahlung bekommen müssen – darauf wartete der 40-Jährige allerdings vergeblich. Tidal hingegen wirft dem Rapper vor, dem Streamingdienst noch neue Musikvideos zu schulden. Er hätte nicht genügend neues Bewegtmaterial geliefert. Glaubt ihr, die beiden Hip-Hop-Ikonen können sich einigen? Stimmt im Voting ab!

Kanye West und Jay-Z bei den BET-Awards im Jahr 2012Getty Images
Kanye West und Jay-Z bei den BET-Awards im Jahr 2012
Beyoncé, Jay-Z, Kanye West und Kim KardashianChristopher Polk / Getty Images For BET
Beyoncé, Jay-Z, Kanye West und Kim Kardashian
Kanye West und Jay-ZPNP/WENN.com
Kanye West und Jay-Z
Meint ihr Kanye West und Jay-Z können sich einigen?158 Stimmen
108
Ja, sie sind doch eigentlich befreundet!
50
Nein, dafür geht's um zu viel Geld!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de