Er will momentan keinen Backstreet Boy in seinem Leben! Seit Jahren ist das Verhältnis zwischen Aaron (29) und Nick Carter (37) schwer belastet. Spätestens seit dem Tod ihrer Schwester Leslie (✝25) haben sich die Geschwister voneinander entfernt. Daher möchte der 29-Jährige auch bei seinem aktuellen Drogenentzug keine Hilfe von seinem großen Bruder. Doch damit nicht genug: Auch den Support von Nicks Bandkollegen AJ McLean (39) lehnt der Sänger wohl kategorisch ab. Alle sollen ihn einfach in Ruhe lassen!

AJ hielt es vor wenigen Tagen für eine gute Idee, Aaron Unterstützung bei seinem Entzug anzubieten. Schließlich kämpfte der Boybandstar vor einigen Jahren selbst erfolgreich gegen seine Sucht. Doch der "I'm All About You"-Interpret sei angesichts dieser Idee außer sich vor Wut: "Das regt ihn richtig auf! AJ schlüpft öffentlich in die Rolle des Retters, dabei hat er sich Jahre nicht bei Aaron gemeldet!", schildert ein Insider bei Radar Online die Situation. "Aaron ist im Moment in einer professionellen Einrichtung mit den besten Ärzten. Er braucht keinen Backstreet Boy!", erklärt die Quelle weiter.

Der Popmusiker selbst hat bisher noch nicht auf AJs Vorschlag reagiert. Er zieht sich im Moment komplett aus der Öffentlichkeit zurück: "Sich jetzt in den Medien zu Wort zu melden, ist für seine Genesung einfach nicht förderlich! Die Leute helfen Aaron am meisten, wenn sie seine Privatsphäre respektieren!", lässt sein Management verlauten. Könnt ihr Aarons Zurückweisung verstehen? Stimmt im Voting ab!

AJ McLean, Aaron und Leslie CarterFrazer Harrison/Getty Image
AJ McLean, Aaron und Leslie Carter
Aaron und Nick CarterGetty Images / Michael Buckner
Aaron und Nick Carter
Nick Carter und AJ McLeanDavid Becker / Getty Images for Showtime
Nick Carter und AJ McLean
Was sagt ihr zu Aarons Reaktion?172 Stimmen
84
Verständlich, AJ will sich nur in den Vordergrund drängen!
88
Daneben, AJ wollte ihm doch nur helfen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de