Endlich eine helfende Hand für Aaron Carter (29)? Der ehemalige Kinderstar ist momentan völlig am Boden. Seine Familie und die Fan-Gemeinde beunruhigt er mit Alkohol- und Drogeneskapaden, gesundheitlichen Problemen oder sogar Suizid-Gedanken. Zusätzlich isolierte er sich in letzter Zeit immer mehr von seinem Umfeld. Kann ihm jetzt vielleicht ein Band-Kollege seines Bruders helfen?

"Ich werde mich heute mit Aaron in Verbindung setzen und schauen, ob er mit mir reden möchte", sagte Backstreet Boy AJ McLean (39) in einem spontanen Interview mit TMZ. Er kenne den "Crush on You"-Interpreten schon seit er ein Kind war, er habe ihn aufwachsen sehen. Heute mache sich der Zweifach-Papa allerdings ernsthafte Sorgen um den Blondschopf. Und das Boyband-Mitglied weiß, wovon es redet: "Ich habe das alles auch durchgemacht. Heute bin ich trocken, aber das war harte Arbeit. Dreimal war ich selbst in einer Entzugsklinik." Der 29-Jährige brauche laut AJ vor allem Kraft, um Hilfe annehmen zu können.

Der Sänger ahnt auch, warum sein Backstreet-Boy-Kumpel Nick (37) sich von seinem eigenen Bruder immer mehr abwendet: "Er ist an dem Punkt angekommen, an dem er nur noch frustriert ist. Er weiß einfach nicht mehr, was er tun soll." Einen Schritt in die richtige Richtung ist Aaron jedoch mittlerweile gegangen: Der 29-Jährige soll sich vergangene Woche nach einem Absturz erneut in eine Entzugsklinik eingewiesen haben.

Backstreet-Boys-Sänger AJ McLeanTasos Katopodis / Getty Images
Backstreet-Boys-Sänger AJ McLean
Backstreet-Boys-Sänger AJ McLeanB. Giacomazzo / Corbis / Splash News
Backstreet-Boys-Sänger AJ McLean
Sänger Aaron CarterCindy Ord / Getty Images
Sänger Aaron Carter
Glaubt ihr, dass der Backstreet Boy Aaron Carter helfen kann?230 Stimmen
155
Ich glaube schon, AJ kann ihm durch seine eigene Drogenvergangenheit bestimmt helfen, davon loszukommen!
75
Ich glaube nicht, Aaron muss selbst die Willensstärke beweisen, um eine Entzugstherapie durchziehen zu können!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de